Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg 500 Besucher beim "Anbaden" am Ihlsee
Lokales Segeberg 500 Besucher beim "Anbaden" am Ihlsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 02.01.2019
Von Matthias Ralf
Eine tolle Erfrischung zum Jahresbeginn: Nur Hartgesottene gingen ins Wasser. Quelle: Matthias Ralf
Bad Segeberg

Der Förderverein Strandbad Ihlsee hatte die Veranstaltung, die zum dritten Mal stattfand, organisiert. Bei gerade einmal vier Grad Wassertemperatur und schneidendem Wind am Ufer mussten sich manche Teilnehmer doch etwas Mut zureden. Für die meisten dauerte der gesundheitsfördernde Ausflug in den See nicht besonders lange. Nach wenigen Sekunden war der Wasserspaß bereits wieder vorbei. Nach der Erfrischung wickelten sich die Schwimmer in ihre Bademäntel, Handtücher und dicken Pullover ein oder verschwanden sofort unter die heiße Dusche. 

Glückliche Gesichter zeigten, dass der Sprung ins Wasser bereits erste positive Effekte nach sich gezogen hatte. „Es war sehr gut und sehr kalt“, sagte Leo Polyakov aus Bad Segeberg, der als einer der Letzten aus dem Wasser kam. „Ich war zum ersten Mal dabei“, erzählte der 61-Jährige Uwe Pryba aus Bad Segeberg. „Es war frisch, aber auch schön.“

Die 500 Besucher verfolgten das Spektakel und blieben danach zum Klönschnack im Strandbad. Mit Glühwein, Apfelpunsch, Kakao, Kaffee und Kuchen sowie Suppen, die die Firma Gastro Nord und Gastronom Lutz Frank vom benachbarten Restaurant am Ihlsee gespendet hatten, waren die Schwimmer gut versorgt. Für Essen und Getränke wurde um Spenden gebeten. Mit dem Geld werden Schwimmkurse des Fördervereins für Menschen bezahlt, die sich keinen herkömmlichen Schwimmkursus leisten können.

Wechsel an den Großen Segeberger See wird in der Stadtvertretung diskutiert

„Das Anbaden wird hervorragend angenommen“, sagte Betriebsleiter Rüdiger Ostwald. „Wir sind sehr zufrieden.“ Vorsitzende Tete Simonsen zog ebenfalls ein positives Fazit. „Viele freiwillige Helfer haben mit angepackt“, erklärte die Bad Segebergerin. Das von Ursula Michalak initiierte Anbaden sei eine tolle Möglichkeit, dass die Bad Segeberger zum Jahreswechsel miteinander ins Gespräch kommen. Um Werbung gehe es dem Verein dabei nicht. „Wir haben genug Mitglieder.“

Die Vereinsführung kann sich eine Wiederholung im kommenden Jahr am Ihlsee gut vorstellen. Allerdings müssten nun die Entscheidungen der Stadtvertreter abgewartet werden. In der Kommunalpolitik wird derzeit darüber diskutiert, ob das Anbaden dem empfindlichen Ökosystem des Sees zugemutet werden kann.

500 Besucher und 70 mutige Wasserratten - das Anbaden am Ihlsee war auch am Neujahrstag 2019 ein großer Spaß.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein erst wenige Jahre altes Einfamilienhaus in Bad Bramstedt brannte in der Silvesternacht ab. Entstanden war das Feuer gegen 1.30 Uhr im Carport. Die Flammen griffen auf den Dachstuhl. MIt 80 Mann versuchte die Feuerwehr die Toskana-Villa zu retten, was aber nicht gelang.

Einar Behn 01.01.2019

Am Sonnabend kam es in Barmstedt zu einem schweren Unfall, bei dem eine 72-jährige Radfahrerin lebensgefährlich verletzt wurde. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, um den Unfallhergang zu klären.

31.12.2018

Ein betrunkener Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen in Borstel ein Verkehrsschild umgefahren. Dieses verkantet sich laut Polizei unter seinem Pkw und wurde über eine längere Strecke mitgeschleift.

31.12.2018