Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Bankfiliale schließt dauerhaft
Lokales Segeberg Bankfiliale schließt dauerhaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 12.02.2019
Von Sylvana Lublow
Das Feuer in Nützen zerstörte eine Autowerkstatt, die an der Bankfiliale angrenzte. Quelle: Klaus-Ulrich Tödter
Nützen

An jenem Abend brannte eine private Autowerkstatt aus. Die angrenzende Filiale der Raiffeisenbank Bad Bramstedt/Henstedt-Ulzburg wurde dabei erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die Flammen fraßen sich über das Dach, Löschwasser lief in die Räume. „Aufgrund der Verbrennung von Ölen, Kunststoffen und Autoreifen ist das gesamte Gebäude stark verrußt und mit gesundheitsschädlichen Gasen kontaminiert“, so Annika Leitner von der Pressestelle der Raiffeisenbank. Unter Berücksichtigung neuester baurechtlicher Vorschriften und Sicherheitsanforderungen sei ein Wiederaufbau nicht vertretbar. Die Filiale werde daher dauerhaft geschlossen.

Mindestversorgung bleibt vor Ort

„Der Erhalt von Service und Bargeldversorgung unserer Kunden in Nützen ist uns sehr wichtig. In Abstimmung mit der Gemeinde haben wir konkrete Lösungen erarbeitet, um dieses auch zu gewährleisten“, betont Bankvorstand Ingmar Kampling. So wird es zukünftig in Nützen eine Sammelstelle für Überweisungsbelege und einen Bargeldlieferservice geben. Auf Informationsabenden werden weitere Möglichkeiten zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs vorgestellt. Kampling: “Wir sind uns sicher, damit eine gute Lösung für alle Nützener gefunden zu haben.“

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen zwei Autos ist am Montag ein Autofahrer (80) in Trappenkamp gefahren, wenig später musste er von Rettungskräften reanimiert werden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der Mann Herzprobleme.

12.02.2019

Ein Lkw ist am Montag auf der A21 bei Bebensee (Kreis Segeberg) von der Fahrbahn abgekommen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, entstand ein Schaden von 2500 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

12.02.2019

Eine Autofahrerin wurde bei einem Unfall in Geschendorf (Kreis Segeberg) leicht verletzt. Sie setzte am Montagnachmittag ihr Fahrzeug gegen die Hauswand. Noch am Unfallort gab die 80-Jährige laut Polizei an, dass sie "wohl kurz weggetreten sein."

12.02.2019