Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg B432 drei Monate halbseitig gesperrt
Lokales Segeberg B432 drei Monate halbseitig gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 06.09.2019
Von Nadine Materne
Durch einen Verkehrsunfall war die Brücke der B432 über die Mühlenbek in Klein Rönnau beschädigt worden. Quelle: Gerrit Sponholz
Klein Rönnau

Die Bundesstraße in Klein Rönnau muss dringend repariert werden. Es geht um die Brücke über die Mühlenbek. Das Bauwerk war durch einen Unfall beschädigt worden.

Sanierung in Klein Rönnau wegen eines Unfalls

Die Sanierung wird voraussichtlich bis Anfang Dezember andauern, teilte der für das Projekt zuständige Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) mit.

Der Verkehr soll in dieser Zeit durch eine Baustellenampel geregelt werden. Auch Fußgänger und Radfahrer könnten die Baustelle weiterhin passieren, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

Brücke der B432 wird grundlegend saniert

Bei den Bauarbeiten werden die Geländer und der Gehwegbelag einschließlich des Unterbaus erneuert. Zusätzlich wird dem vorhandenen Mauerwerk der alten Brücke von 1918 ein Stahlbetonholm zur Verankerung des Geländers aufgesetzt, erklärte der LBV.

Die Kosten der Baumaßnahme betragen 160000 Euro.

Weitere Meldungen aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier.

Der 86-Jährige Bad Bramstedter Günther Richter hat ein Buch geschrieben, in dem er viele kuriose, lustige und auch traurige Anekdoten aus seiner Zeit bei der Hamburger Horn-Linie aufgeschrieben hat. Der Renter, der mit seinem Dackel in der Bad Bramstedter Senioren-Villa wohnt, hat viel zu erzählen.

Sylvana Lublow 06.09.2019

Moderner und umweltfreundlicher sollen ab 13. Dezember 2020 die Busse im Kreis Segeberg unterwegs sein, und öfter fahren. Stark ausgebaut wird etwa der Stadtverkehr in Kaltenkirchen, ein wenig in Bad Segeberg. Die Busse verfügen dann über Klimaanlagen, WLAN-Netz, Videoüberwachung und Farb-Monitore.

Gerrit Sponholz 06.09.2019

Der Preisdschungel für Bus- und Bahnreisende mit Schleswig-Holstein-Tarif und mit dem Tarif des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV) könnte bald ein Ende haben. Die beiden Länder wollen zusammen mit Niedersachsen eine Art Tarifallianz schließen.

Gerrit Sponholz 06.09.2019