Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Radler schoss mit Schreckschusswaffe
Lokales Segeberg Radler schoss mit Schreckschusswaffe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 10.09.2018
Schreckschusswaffen sind schwer von echten Waffen zu unterscheiden. Quelle: Hans-Jürgen Jensen (Symbolbild)
Fahrenkrug

Vor Ort trafen die Beamten einen 26 Jahre alten Mann an, der ein Schulterholster trug und einige Patronen bei sich hatte. Seine Waffe hatte er unmittelbar vor der Kontrolle weggeworfen, was die Polizisten bemerkt hatten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,2 Promille. Gegen den 26-Jährigen wird jetzt wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss ermittelt. Die Schreckschusswaffe wurde beschlagnahmt. 

Von dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Projekt "Fifty-Fifty" - Spielerisch zum Umweltschutz

Wenn bei einem Projekt alle Seiten gewinnen, nennt man das Win-Win-Situation. Das Projekt, das vor Kurzem in der Mühlen-Kita – und anderen Tagesstätten und Schulen – startete, trägt den Namen „Fifty-Fifty“. Denn dabei profitieren die Kitas, die Schulen, die Stadt und letztlich auch die Kinder.

Gunnar Müller 10.09.2018

Bürger werden gerne gefragt, bevor ihr Wohnumfeld umgestaltet wird. Das war am Sonnabend im Bürgersaal der Fall. 120 Einwohner waren zur Informationsveranstaltung gekommen, um Ideen für die Entwicklung des Ortes zu entwickeln. Sie umzusetzen, wird viele Millionen Euro kosten.

Detlef Dreessen 10.09.2018

„Da haben wir deftige Zahlen um die Ohren bekommen“, sagte Bauausschussvorsitzender Wolfgang Tödt. „Die müssen wir erstmal sacken lassen.“ Planerin Dr. Nicole Riedle hatte die Sanierungs- und Neubauvarianten für das Hallenbad in Bad Segeberg vorgestellt. Kostenpunkt: 3,6 bis 17,1 Millionen Euro.

Michael Stamp 09.09.2018