Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Bewährtes im Programm des BVV
Lokales Segeberg Bewährtes im Programm des BVV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 19.12.2012
Von Einar Behn
Karsten Peters und Andrea Schroedter mit dem Plakat der ersten BVV-Messe im neuen Jahr. „Rund ums Haus“ gehört zu den Klassikern im Programm des Vereins. Quelle: Einar Behn
Bad Bramstedt

Das Weinfest auf der Osterauinsel ist ebenso dabei wie die Messe der Frau. Aber die Wiederaufnahme des Weihnachtsmarktes ins Programm lehnt der Bürger- und Verkehrsverein weiterhin ab.

 Die Messe der Frau lief in diesem Jahr erstmals im Schloss. Sie wurde zu einem Publikumserfolg und soll deshalb am Wochenende 9./10. März 2013 wiederholt werden. Ein Drittel der Stände sei bereits vergeben, berichtete die BVV-Vorsitzende Andrea Schroedter. „Wir überlegen auch, eine Modenschau anzubieten.“ Eine Internetseite ist bereits eingerichtet (www.messe-der-frau.de). Mode, Schmuck und Wellness lauten die Themen der Ausstellung.

 Schon in den 1990er Jahren hatte der BVV ein Wein- und Kartoffelfest veranstaltet, das dann aber mangels Interesses eingestellt worden war. Die Wiederauflage 2012 auf der Osterauinsel wurde überraschend gut angenommen, sodass das Fest auch im Kalender für das kommende Jahr wieder auftaucht. Für mitreißende Musik aus den 1950er und 1960er Jahren sorgen wieder die Bluemoon Alligators, deren Sänger und Leadgitarrist Karsten Peters auch Pressesprecher des BVV ist. Termin: Sonnabend, 31. August, ab 18 Uhr.

 Die erste Großveranstaltung des BVV ist am Wochenende 23./24. Februar. In der neuen Schäferberg-Sporthalle findet dann wieder die Messe „Rund ums Haus“ statt. Bis auf zwei sind alle Standplätze bereits vergeben. Bei dieser jährlichen Schau stellen sich Handwerksbetriebe vom Dachdecker bis zum Heizungsbauer sowie diverse Dienstleister vor, die sich mit dem Hausbau beschäftigen.

 Klassiker im Programm 2013 sind das Frühlingsfest (24. März) und das Herbstfest (22. September). An diesen Sonntagen sind wieder zahlreiche Geschäfte in Bad Bramstedt geöffnet, der BVV sorgt zudem für ein Rahmenprogramm. Beim Frühlingsfest gibt es auch ein VW-Bulli-Treffen, parallel zum Herbstfest wird wieder ein Motorradgottesdienst in der Maria-Magdalenen-Kirche gefeiert. Der Flohmarkt rund ums Schloss (18. August), die Berufsinformationsmesse (28. September), der Laternenumzug (9. November) und das Candlelight-Shopping (15. November) sind Klassiker, die natürlich auch im Jahresprogramm 2013 enthalten sind.

 Den Weihnachtsmarkt wieder auszurichten, lehnt der BVV-Vorstand aber nach wie vor ab. Die letzten drei Jahre war er in Privatregie von Evelin Friedrichsen veranstaltet worden. Doch wegen schlechten Besuchs schrieb sie auch dieses Jahr wieder rote Zahlen und will nun 2013 nicht noch einmal das Risiko eingehen. Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach hatte deshalb angekündigt, alle großen Vereine zu einem Gespräch zusammen zu holen, um gemeinsam den Weihnachtsmarkt zu retten. Karsten Peters sagte dazu: „Wir sind natürlich gesprächsbereit, aber wir werden uns mit großer Wahrscheinlichkeit nicht wieder beteiligen.“ Der BVV sei ein gemeinnütziger Verein, der von den Beiträgen seiner Mitglieder lebe und damit sparsam umgehen müsse. „Ein Verlustgeschäft können wir gegenüber den Mitgliedern nicht rechtfertigen.“ Die Botschaft der Bad Bramstedter sei nach dem diesjährigen schlechten Besuch doch eindeutig: „Bad Bramstedt benötigt keinen Weihnachtsmarkt.“