Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Eine Million Euro für neue Technik
Lokales Segeberg Eine Million Euro für neue Technik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:50 09.03.2020
Von Nadine Materne
Das Blockheizkraftwerk auf dem Hof von Jörn Voß in Blunk wird um einen weiteren, leistungstärkeren Motor und einen Wärmespeicher erweitert. Quelle: Nadine Materne
Anzeige
Blunk

Im Zuge der Erweiterung des Fernwärmenetzes im Dorf wird das mit Biogas betriebene Blockheizkraftwerk auf dem Hof von Jörn Voß, Geschäftsführer der Bioenergie Ihlkamp GmbH & Co. KG, um einen Motor erweitert. „Der ist drei Mal so groß wie der aktuelle“, sagt der 51-Jährige. Und entsprechend leistungsfähiger.

Blunker Anlage liefert 1,4 Megawatt Strom im Jahr

Mehr Strom wird der Motor aber nicht produzieren. „Wir dürfen im Jahr 1,4 Megawatt Strom herstellen, das bleibt auch so.“ Allerdings werde nicht mehr gleichmäßig produziert, sondern nach Bedarf und dann intensiver, wenn Photovoltaik und Windenergie schwächelten – etwa nachts oder bei Flaute.

Anzeige

Der Netzbetreiber bestimme dann, wann in Blunk Strom produziert werde, sagt Voß. So könne man die Produktion auch in Absprache mit dem Netzbetreiber in den Winter verlegen – wenn auch mehr Wärme benötigt werde, die bei der Stromproduktion entstehe.

Eine Million Euro für neuen Motor und Wärmespeicher

Eine Million Euro investiert die Bioenergie Ihlkamp in den neuen Motor und einen Wärmespeicher. „Wir wollen damit auch zukunftsfähig bleiben“, sagt Gesellschafter Ulf Schäfer.

Bis 20 Jahre nach Inbetriebnahme der Biogasanlage gilt eine Preisgarantie. „Danach müssen wir uns bewerben, um in den Strommarkt reinzukommen.“ Ohne Flexibilisierung sei das kaum möglich, begründen Schäfer und Voß die Investition.

Baustart in den nächsten Monaten

Der Bau soll im April/Mai beginnen. Wie der bestehende Motor werde auch der neue lärmisoliert sein. Die Hülle soll ebenfalls knapp sechs Meter breit, 20 Meter lang und fünf Meter hoch sein. Dazu ist ein Wärmespeicher mit zehn Meter Durchmesser geplant. „Wir warten nur noch auf die Baugenehmigung“, so Voß.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier.

Das war wohl anders gedacht: Bei Baumpflegearbeiten sind viele Linden einer Allee bei Travenhorst verletzt worden. Bürgermeister Michael Göttsche und die Gemeindevertretung sorgen sich: Pilze könnten die Bäume gefährden. Vielleicht wird nun sogar ein Anwalt eingeschaltet.

Klaus J. Harm 09.03.2020
Segeberg Drohung mit Schusswaffe - SEK-Einsatz in Neversdorf

Im Kreis Bad Segeberg gab es am Sonntagabend einen SEK-Einsatz. In Neversdorf eskalierte eine Streit unter Nachbarn – ein Mann drohte dann mit einer Schusswaffe.

09.03.2020

Die nächste Bürgermeisterwahl in Bad Segeberg könnte spannend werden. Nachdem die CDU eine Kandidatin präsentiert hat, wird es nun mindestens zu einem Duell kommen. Der BBS hat am Wochenende einen eigenen Kandidaten nominiert: Toni Köppen. Der 37-Jährige rechnet sich gute Chancen aus.

Nadine Materne 09.03.2020