Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Blaue Reflektoren an Segeberger Straßen scheinen zu wirken
Lokales Segeberg Blaue Reflektoren an Segeberger Straßen scheinen zu wirken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 17.05.2011
4bb reflektoren
Bad Bramstedt

Im gleichen Zeitraum im Vorjahr waren es noch acht gewesen.

„Das lässt hoffen, nach Angaben des Herstellers ist eine Reduzierung von 73 Prozent möglich“, freut sich der Sprecher der Jagdgemeinschaft Bad Bramstedt, Jörg Harm, über das erste Zwischenergebnis. Die Jäger seien von der Wirkung überzeugt und hätten deshalb die Aktion auf die Kreisstraße 111 zwischen Bad Bramstedt und Bimöhlen erweitert und auch dort Reflektoren angebracht, die sie aus eigenen Mitteln finanzierten.

Die Bramstedter Jäger testen im Auftrag des Instituts für Wildbiologie Göttingen und Dresden die blauen Reflektoren, die das Wild vom Überqueren von Straßen abhalten sollen. Der Versuch an der B206 ist auf vier Jahre angelegt und wird wissenschaftlich begleitet. Die Jäger hatten im April 50 solcher Rückstrahler zwischen der Alten Schmalfelder Straße und der Autobahn A7 an die Straßenbegrenzungspfählen geschraubt. In diesem Bereich hatte die Jagdgenossenschaft in der Vergangenheit im Durchschnitt jährlich 33 Wildunfälle registriert. Nach neuesten Erkenntnissen geht man davon aus, dass Scheinwerferlicht, wenn es von den Abgrenzungspfählen blau reflektiert wird, das Wild davon abhält, vor den herannahenden Autos die Straße zu überqueren. Der Versuch mit den blauen Reflektoren ist ein Teil eines landesweiten Projekts - ausprobiert wird auch die Wirkung von Duftzäunen. Finanziert wird das 225000 Euro teure Vorhaben unter anderem vom ADAC, vom Landesjagdverband Schleswig-Holstein und vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr.

Ein weiteres Ergebnis gab es am Rande des Versuchs: Das Resultat der begleitenden - allerdings nur vorübergehenden - Verkehrsmessung hat ergeben, dass in diesem Straßenabschnitt, in dem eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 Stundenkilometer gilt, fast ein Viertel der Autofahrer mit mehr als 100 Stundenkilometern unterwegs war. Das Messgerät ermittelte außerdem einen Durchschnitt von 12500 Fahrzeugen in 24 Stunden.

Schleswig-Holstein / Henstedt-Ulzburg. Die Polizei fahndet nach einem bislang namentlich nicht bekannten Täter, der gezielt Geldbörsen entwendet und anschließend mithilfe der dabei gestohlenen EC-Karten Bargeld an Geldautomaten abhebt.

15.05.2011
Segeberg 11000 Menschen feierten mit dem NDR den „Kult am Kalkberg“ - Der klassische deutsche Schlager hat inzwischen ausgedient Viiiiiivaaaaaaaa Colooooniiiiiiaaaa!

Man brauchte schon fast eine Lupe, um unter den fetten Lettern „Kult am Kalkberg“ noch den Untertitel „Die Nacht des deutschen Schlagers“ lesen zu können. Das alte Motto der Open-Air-Fete des Norddeutschen Rundfunks hat ausgedient - und der klassische Schlager gleich mit. Von den acht Gruppen und Interpreten des Jahres 2011 stand niemand mehr für den Schlager aus seligen Hitparaden-Zeiten. Längst haben Stimmungs-Pop, Comedy und Oldies das Regiment übernommen.

08.05.2011

Wer auch immer am Wochenende im Wald in der Ihlheide verbotenerweise ein Lagerfeuer angezündet hatte - er war sich offenbar der Gefahr, die damit angesichts der aktuell großen Trockenheit verbunden ist, nicht bewusst.

02.05.2011