Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Haus in Geschendorf brannte
Lokales Segeberg Haus in Geschendorf brannte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 20.06.2019
Von Gerrit Sponholz
In ein Haus in der Dorfstraße in Geschendorf (Kreis Segeberg) war ein Blitz eingeschlagen und hatte einen Brand im Dachstuhl ausgelöst. Quelle: Feuerwehr Geschendorf
Geschendorf

Der Hausbesitzer war nach Angaben von Geschendorfs Wehrführer Kai Mattejat mit seinem Wagen auf einer Straße im Dorf unterwegs gewesen. Als er einen Blitzeinschlag knallen hörte, drehte der Mann vorsichtshalber um.

Hausbesitzer hatte Brand erst nicht bemerkt

Er schaute sich in seinem Haus um, entdeckte aber keinen Schaden und wollte wieder wegfahren. Als er vor die Haustür trat, kamen aber bereits Nachbarn auf ihn zu. Sie wiesen ihn auf den Rauch im Dachstuhl hin, der brannte. 

Um 15.44 Uhr war der Alarm "Feuer groß" für das Gebäude in der Dorfstraße eingegangen, sagt Geschendorfs Wehrführer Kai Mattejat. Die ersten Wehren, aus Geschendorf und Westerrade, seien sehr schnell vor Ort gewesen.

Glücklicher Zufall

Ein glücklicher Zufall habe außerdem geholfen: Der Drehleiterwagen aus Bad Segeberg hatte sofort ausrücken können. Er war gerade von einem anderen Einsatz an seinen Stützpunkt zurückgekehrt, die Mannschaft noch an Bord. 

Das Feuer im Dachstuhl konnte rasch gelöscht werden. Allerdings musste auch eine Decke aufgebrochen werden. Mehrere Tausend Liter Löschwasser wurden eingesetzt.

Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach war keine Gefährdung, sagt Mattejat. Der Strom sei abgeklemmt worden, die Feuerwehrleute hätten beim Einsatz Abstand gehalten.

Kein Blitzableiter

Ein Blitzeinschlag könne immer wieder vorkommen. Einfamilienhäuser seien in der Regel nicht mit Blitzableitern gesichert, sagt Mattejat. Lediglich bei reetgedeckten Gebäuden sei dies üblich. Gegen 19.15 Uhr hatten die letzten Rettungskräfte abziehen können.

Als der Angeklagte in Trappenkamp seine Frau im Arm eines anderen sah, brannte eine Sicherung bei ihm durch. Wutentbrannt soll er den Mann geschlagen und mit einem Messer verletzt haben. Dabei hatte er selbst eine Affäre mit der Frau des Opfers. Nun wurde der Mann vom Amtsgericht verurteilt.

20.06.2019

Das Spielfeld im Südstadtpark in Bad Segeberg hat das Zeug zur Provinzposse. Die Stadtvertretung entschied: keine Lärmschutzwand, kein Zaun, kein Sicherheitsdienst und kein Abbau der Basketballkörbe. Statt dessen werden die Ballfanggitter gummiert, und nur noch Kinder bis 13 Jahren sind willkommen.

Michael Stamp 19.06.2019
Segeberg Fahrtrichtung Hamburg - Vollsperrung nach Unfall auf A21

Die Bundesautobahn 21 in Fahrtrichtung Hamburg ist wegen Bergungsarbeiten nach einem Unfall voll gesperrt. Ein Lkw war von der Straße abgekommen. Eine Umleitung ist eingerichtet.

19.06.2019