Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Sommerfest in der Erstaufnahme
Lokales Segeberg Sommerfest in der Erstaufnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 08.06.2019
Von Susanne Wittorf
Gutes Miteinander. Die stellvertretende Stationsleiterin der Polizei, Indra Laschkowski (v.l.), Schirmherr Torsten Geerdts, Jens Sabisch von der Therapie-Hilfe, der kommissarische Leiter Dirk Gärtner, Projektleiter Andreas Hinrichs und Pressesprecher Wolfgang Kossert posieren gemeinsam mit Bewohnern für eine Gruppenfoto. Quelle: Susanne Wittorf
Boostedt

Rund 250 Gäste aus Bewohnern der Landesunterkunft, Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes, der Polizei, der Notarztbörse und Boostedter Bürgern konnte Staatssekretär Torsten Geerdts, Schirmherr der Feier,  auf dem Gelände der ehemaligen Rantzau-Kaserne begrüßen. Geerdts dankte den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern für ihren „großen Beitrag zu einem guten Miteinander“ und hieß die Flüchtlinge „in Schleswig-Holstein willkommen.“

Rund 450 Flüchtlinge aus 20 Nationen leben derzeit in der Boostedter Landesunterkunft

Rund 450 Männer, Frauen und Kinder aus 20 Nationen leben momentan in der Boostedter Landesunterkunft. „Damit erfüllen wir unser Ziel, die Bewohnerzahl von 500 bis Ende des Jahres nicht zu überschreiten“, sagte Torsten Geerdts. Nach Eröffnung einer weiteren Landesunterkunft in Rendsburg ist die Zahl der Boostedter Bewohner seit Ende Februar diesen Jahres von mehr als 1300 auf jetzt 450 deutlich gesunken.

Die zuletzt aufgeheizte Stimmung in der Unterkunft und innerhalb der Gemeinde scheint sich gelegt zu haben. Seit zwei Monaten hat sich das Café Welcome wieder auf dem Gelände etabliert. Alle zwei Wochen treffen sich hier engagierte Boostedter Bürger mit mehr als 70 Bewohnern zu Kaffee, Kuchen und Gesprächen. „In Boostedt gibt es ein großes ehrenamtliche Engagement“, sagte Andreas Hinrichs. „Das fängt bei der Mitarbeit am Runden Tisch an und hört bei der Organisation einer Kinderbücherei noch lange nicht auf“, betonte der Projektleiter.

Ehrenamtliche aus Boostedt betreuen die Menschen in der Landesunterkunft

Anke Dücker kommt einmal in der Woche in die Unterkunft, um Kindern vorzulesen oder um sie beim eigenständigen Lesen zu unterstützen. Den Zugang zu Büchern, hält die Boostedterin für extrem wichtig. „Manche Kinder haben auf ihrer langen Fluchtodyssee bereits drei oder vier Sprachen gelernt. Bücher in einer fremden Sprache stellen für sie kein Hindernis dar, um sich mit den Geschichten auseinanderzusetzen. Der regelmäßige Besuch in der Bücherei gibt den Kindern Struktur im Alltag“, sagte Anke Dücker. Genau wie der wöchentliche Schwimmunterricht, in dem die ehemalige SVT-Trainerin junge Menschen auf das Seepferdchen vorbereitet.

„Viele Menschen meinen, dass es in der Landesunterkunft nur trist zugehe“, sagte Lehrerin Michaela Kühl. Musik, Sport und Kunst gäben den Menschen Halt und Sicherheit. „Die Menschen, die hier ankommen, haben immer wieder alles verloren. Bei den Mitarbeitern der Landesunterkunft stoßen sie auf engagierte, herzensgute Menschen“, sagte Michaela Kühl . „Wenn alle ein bisschen dazugeben, dann funktioniert Integration“, ergänzte Traumafachberaterin Jana Ströming.

Immer informiert: Nachrichten aus dem Kreis Segeberg

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Jugendzentrum Bad Bramstedt bekommt das lange ersehnte Jugendcafé. Im Sozialausschuss blieb nur die CDU-Fraktion skeptisch, wurde aber überstimmt. Der 415.000-Euro-Bau, der dann auch einen zweiten Fluchtweg für die Obergeschosse enthält, soll 2020 realisiert werden.

Einar Behn 08.06.2019

Noch fehlt das Abschlussvotum des großen Partners, dann ist das Ende der 100-jährigen Geschichte der Raiffeisenbank Bad Bramstedt-Henstedt-Ulzburg unwiderruflich: Die Vertreter des Geldinstituts stimmten am Donnerstag für eine Fusion mit der Volksbank Pinneberg-Elmshorn zur „VR Bank in Holstein eG“.

Einar Behn 07.06.2019

Bei dem Bad Bramstedter Fischfeinkosthersteller hat es in den vergangenen Monaten große Veränderungen gegeben. Erst trennte sich Eigentümer Gerhard Schönau von der Fabrikproduktion, dann stellte er mit Jan Dirksen (55) einen Geschäftsführer ein. Als nächstes soll ein neues Geschäft eröffnet werden.

Einar Behn 07.06.2019