Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg VR Bank zieht um in die Sparkasse
Lokales Segeberg VR Bank zieht um in die Sparkasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 02.08.2017
Bornhöveds Bürgermeister Dietrich Schwarz (von links) ist froh, dass die VR Bank Neumünster die Räume übernimmt, die die Sparkasse Südholstein verlässt. Auf den Umzug freuen sich auch die Banker Rainer Bouss, Jan-Christopher Ellendt und Dirk Dejewski. Quelle: Petra Stöver
Bornhöved

Während die Sparkasse Südholstein den Standort Bornhöved aufgibt, will die VR Bank Neumünster ihn stärken und mit dem Umzug in das größere und modernere Gebäude ein Signal setzen. „Heilfroh“ darüber ist Bürgermeister Dietrich Schwarz.

Nur ein paar Schritte trennen die Filialen der VR Bank Neumünster und der Sparkasse Südholstein (SKS). „Wir werden bis zum 30. Oktober am Kuhberg 1 vertreten sein und ab 1.11. Am Alten Markt 9a eröffnen“, kündigt Vorstandsmitglied Dirk Dejewski an. Schon lange sei die VR-Bank mit ihrer jetzigen Unterkunft nicht zufrieden. In den neuen Räumen könnten die vier Mitarbeiter mehr Service und bessere Beratungsatmosphäre bieten, meint Geschäftsstellenleiter Jan-Christopher Ellendt.

Mit der Entscheidung, die Räume am alten Markt auf zehn Jahre zu mieten, sind auch die Pläne vom Tisch, einen eigenen Neubau am Kuhberg zu errichten. Beide Geldhäuser sind Mieter in Bornhöved, die VR-Bank noch bei der Gemeinde, bald bei einem Privatmann. Wie soll es am Kuhberg weitergehen? „Am besten abreißen und neu bebauen“, sagt Bürgermeister Dietrich Schwarz. Die Gemeinde möchte auf dem Grundstück „was schönes Neues“ entstehen lassen.

Dejewski gab sich „felsenfest davon überzeugt“, dass ein Ort wie Bornhöved mit rund 3200 Einwohnern in 1600 Haushalten noch viel Potential für Bankgeschäfte zu bieten habe. 100 neue Kunden seien zu den 2000 Kunden hinzugekommen, seit die Sparkasse ihre Absicht verkündet hatte, Bornhöved zu verlassen. Zwar stehe auch sein Haus unter Kostendruck, doch Kundenbindung und regionale Verwurzelung seien mit entscheidend.

Von Petra Stoever

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Ausbau Kronsheider Straße - Arbeiten liegen im Plan

Der gut drei Millionen Euro teure Ausbau der Kronsheider Straße geht planmäßig voran. Mit Ausnahme der Asphaltierung kann der erste Abschnitt wohl in dieser Woche abgeschlossen werden.

Karsten Paulsen 02.08.2017

Integration ist wichtig. Auch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) engagiert sich schon lange, unter anderem in der Flüchtlingsarbeit. Dafür gibt es nun in Bad Segberg eine neue Anlaufstelle, die Helfenden wie Hilfesuchenden dreimal die Woche ein Forum zum Austausch gibt.

Andrea Hartmann 02.08.2017

Eine Fahrradfahrerin ist am Mittwochmittag in der Ulzburger Straße in Norderstedt von einem Lkw angefahren worden. Sie starb noch an der Unfallstelle an ihren schweren Verletzungen.

02.08.2017