Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Über sechs Brücken musst du laufen
Lokales Segeberg Über sechs Brücken musst du laufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 09.09.2019
451 Läufer und Läuferinnen waren beim 15. Brückenlauf in Bad Bramstedt am Start. Das ist ein neuer Teilnehmerrekord für die Veranstaltung. Quelle: Thomas Maibom
Bad Bramstedt

 Chef-Organisatorin Katrin Blumhagen war überfragt. Das einzige Mal an diesem Tag. Über wie viele Brücken führt eigentlich der Barmstedter Brückenlauf? Ein Blick auf die detaillierte Streckenkarte sorgte aber schnell für die Antwort. Bis zu sechs Brücken müssen die Läufer, je nach Streckenlänge, überqueren.

Ansonsten hatte die 38-Jährige mit ihrem 45-köpfigen Helferteam alles sofort im Griff. Stets freundlich wurden alle Fragen und Probleme unkompliziert gelöst. Am Start war beispielsweise Andreas Bernecker einfach nicht aus der Ruhe zu bringen. Als vor der „Tryp by Windham“-Trophy, dem 9.1km-Lauf, die Starterklappe fehlte, improvisierte Bernecker einfach. „Ach, dann machen wir das auf die gute, alte Art“, sagte der Speerwerfer. Einmal wurde in die Hände geklatscht und so die 77 Aktiven ins Rennen geschickt.

Brückenlauf: Eine freundliche, familäre Veranstaltung

Das freundliche und familiäre ist es, was Christine Dörscher, die Siegerin der „Edeka Möller Challenge“, dem Lauf über 5.4km, so liebt. „Ich mag das nicht, wenn die Läufe zu Massenveranstaltungen werden. Überschaubare Events wie der Bramstedter Brückenlauf, wo alles familiärer zu geht, sind mir lieber“, sagte die Titelverteidigerin. Hinzu komme die einfach schöne Strecke in Bad Bramstedt. „Es ist toll, hier durch die Felder und Wiesen zu laufen“, so die Hamburgerin, die für die SG TSV Kronshagen / Kieler TB startet. „In Hamburg findest du einfach keine Teams“, erklärt die 44-Jährige, warum sie ihrem alten Kieler Verein die Treue hält.

Freude über perfekte Laufbedingungen in Bad Bramstedt

Auch 5.4km-Sieger Viktor Kirsch freute sich über perfekte Laufbedingungen. Als Kirsch nach 17:26 Minuten ins Ziel kam, hatte der Klausdorfer genau eine Minute Vorsprung vor Jan-Erik Feldberg. „Die Rahmenbedingungen mit der Strecke, der Organisation, dem Wetter und den Temperaturen war einfach perfekt“, lobte der 47-Jährige. Das kam auch den neun Teilnehmern der Feuerwehr Bad Bramstedt entgegen. In 25kg schwerer Schutzausrüstung machten sich neun Feuerwehrleute auf die 5.4km-Strecke. „Unsere Schutzanzüge halten wirklich gut Hitze ab. Aber leider lassen sie auch keine Hitze raus. Bei sommerlichen Temperaturen wäre das heute echt grenzwertig geworden“, sagte Jannik Peters, der nur 24:02 Minuten für die Strecke brauchte.

Kritik kam, wenn überhaupt, nur an der eigenen Leistung. „Ich hätte gerne meinen Streckenrekord unterboten. Aber ich habe Achillessehnenprobleme“, ärgerte sich 9.1km-Sieger Alexander Schilling. Ansonsten im topp Trainingszustand verfehlte der 33-Jährige seine Bestzeit um zwei Sekunden. Nach 29:40 Minuten war er im Ziel.

Sieben Läufe wurden gestartet

Insgesamt waren 451 Aktive in den sieben Läufen angetreten, um sich auf die 500m bis 9.1km langen Strecken zu machen. Deren Vermessung erwies sich als schwierig. „Ich bin die lange Runde fünfmal mit einem GPS-Gerät gelaufen und hatte am Ende fünf verschiedene Streckenlängen“, erzählt Andreas Bernecker. Erst als er die Strecke dreimal mit dem Rad gefahren war und dreimal die selbe Länge als Ergebnis hatte, stand die offizielle Streckenlänge fest.

Katrin Blumhagen freute sich jedenfalls, dass so viele Schüler in diesem Jahr dabei waren. „Wir sind offensiv auf die Schulen in Bad Bramstedt zugegangen. Dank der Zusage der Provinzial-Agenturen von Sascha Fölster und Stefan Hünger, das Startgeld für die Schüler zu übernehmen, konnten wir viele Kinder für den Lauf gewinnen“, berichtet Katrin Blumhagen. So starteten rund 70 Schüler der Maienbeeck-Grundschule, von Jürgen Fuhlendorf-Schule waren über 20 Starter angetreten.

Auch der Umzug vom Schlosspark auf das Geländer der Tennisverereingung Bad Bramstedt erwies sich als Gewinn. „Wir haben mit der Gastronomie des Tennisvereins, dem schönen Areal und den Umkleideräumen samt Duschen tolle Rahmenbedingungen. Ich weiß nicht, ob ich, wenn die Ernst-Friedrich-Harm-Brücke repariert ist, wieder in den Schlosspark zurück kehren möchte“, sagt Katrin Blumhagen. Auch die Tennisvereinsvorsitzende Sabine Koschorrek freut sich über die vielen Gäste auf der Vereinsanlage. „Wir liegen mit unserem Gelände doch etwas versteckt am Ortsrand. So rücken wir in den Fokus der Bad Bramstedter“, erklärt die im August gewählte 1. Vorsitzende. Mit einem breiten Angebot an Schnuppertennis half der Tennisvereinigung die Wartezeit vor den Läufen oder bis zur Siegerehrung zu verkürzen.

Wartezeit mit Tennisschläger verkürzt

Das mit dem Tennisspielen hat im letzten Jahr auch Katharina Dörscher ausprobiert. „Das war aber nicht so mein Ding“, gibt der Youngster zu. Die Tochter der 5.4km-Siegerin wurde, mit gerade einmal 12 Jahren, Vierte über 5.4km. Ihr Wunsch blieb am reichhaltigen Kuchenbuffet konnte diesmal nicht erfüllt werden. „Ich liebe Sachertorte“, sagte das junge Lauftalent. Doch ausgerechnet die war nicht unter den zahlreichen gespendeten Kuchen vorhanden. Aber selbst dafür werden die Organisatoren im nächsten Jahr eine Lösung finden – sicher.

Ergebnisse

Tryp by Windham-Trophy (9.1 km)

Männer

1. Alexander Schilling (BT Leichtathletik, 29:40 Min.), 2. Mirco Carstens (Kliminum Bad Bramstedt, 31:03), 3. Jan Boysen (Bevern, 33:16).

Frauen

1. Cornelia Schindler (SSC Berlin, 35:23), 2. Stephanie Rösener (Bevern, 37:05), 3. Nancy Pfeifer (Bad Bramstedt, 40:19)

Teamwertung

1. Bevern runs (Jan Boysen, Stephanie Rösener, Sven Klemm) 1:50,13 Std., 2. Gottwald 3 (René Baumeister, Kevon Mielke, Moritz Schulz) 2:08:44, 3. Team Herrenabend (Hans Peter Pingel, Lukas Josties, Tobias Böttcher) 2:14:15.

Edeka Möller-Challenge (5.4 km)

Männer

1. Viktor Kirsch (TVS Klausdorf, 17:26), 2. Jan-Erik Feldberg (Wingst, 18:26), 3. Lars Lassen (VfL Kellinghusen, 19:13).

Frauen

1. Christine Dörscher (SG TSV Kronshagen / Kieler TB, 22:31), 2. Julia Ladehoff (Jürgen-Fuhlendorf-Schule, 23:19), 3. Johanna Marie Berlis (BT Leichtathletik, 23:44).

Teamwertung

1. Schnelle 3 (Viktor Kirsch, Ingo Stroer, Lars Lassen) 1:00:23, 2. Eurorunner (Ronny Barck, Julia Ladehoff, Verheri Hämäläinen) 1:06:17, 3. Holsteinnr Gazellen (Christine Dörscher, Sven Müller, Kai Neuhaus) 1:06:51.

Tryp by Windham-Walking Event (5.4 km, ohne Zeit)

1. Hendrik Lehmann, 2. Ralf Scheunemann, 3. Jürgen Geistlich.

Provinzial Schüler Cup / Jungen (2 km)

1. Fabian Brust (SC Rönnau 74, 6:38), 2. Efe Lion Acar (Jürgen-Fuhlendorf-Schule, 7:08), 3. Florian Bartels (Gemeinschaftsschule Auenland, 7:08).

Provinzial Schüler Cup / Mädchen (2 km)

1. Liana Bajraktari (BT Leichtathletik, 8:11), 2. Laura Kröhnert (BT Fussball, 8:40), 3. Noémie Williamson (GS Maienbeek, 8:40).

Sparkasse Südholstein Kids Cup / Jungen (0,5 km)

1. Lasse Fiehring (BT Leichtathletik, 2:14), 2. Luca Dzambic (GS Wiemersdorf, 2:17), 3. Jonathan Greth (GS Wiemersdorf, 2:19).

Sparkasse Südholstein Kids Cup / Mädchen (0,5 km)

1. Enola Klein (GS am Storchennest, 2:10), 2. Nele Klein (BT Leichtathletik, 2:14), 3. Sophie Pfeifer (SG am Bahnhof, 2:16).

Von Thomas Maibom

Bilder vom Bramstedter Brückenlauf

Dieser Schritt hat selbst die ihm nahestehenden Parteifreunde auf dem falschen Fuß erwischt. Nach nur zehn Monaten im Amt ist der Kaltenkirchener CDU-Vorsitzende Martin Eßmann überraschend zurückgetreten. „Dafür gibt es persönliche Gründe, die ich nicht weiter benennen werde“, sagt der 48-Jährige.

Klaus-Ulrich Tödter 09.09.2019

Zwei 19-jährige Frauen sind in der Nacht zu Sonnabend am Bahnhof Kaltenkirchen von einem ihnen unbekannten 24-Jährigen beleidigt, geschubst und geschlagen worden. Der Mann wurde von der Polizei festgenommen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 09.09.2019

Nach einer exhibitionistischen Handlung am Freitag in Kaltenkirchen sucht die Polizei Zeugen. Gegen 14.40 Uhr griff ein Mann nach in einer Entfernung von etwa 20 Metern zu einer jungen Frau in seine Hose, holte sein Geschlechtsteil heraus und manipulierte für sie sichtbar daran.

KN-online (Kieler Nachrichten) 09.09.2019