Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg CDU-Chef wirft das Handtuch
Lokales Segeberg CDU-Chef wirft das Handtuch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 09.09.2019
Von Klaus-Ulrich Tödter
Nach nur zehn Monaten im Amt ist der Kaltenkirchener CDU-Vorsitzende Martin Eßmann überraschend zurückgetreten Quelle: Georg Grommes
Kaltenkirchen

Der Finanz- und Wirtschaftsberater, der außerdem auch seinen Posten als Beisitzer im CDU-Kreisvorstand niederlegte: „Das musste jetzt einfach sein.“ Stadtvertreter und Vorsitzender des wichtigen Hauptausschusses in seiner Heimatstadt will er aber bleiben. Neuer Parteichef soll sein Stellvertreter werden, der 26-jährige Medizinstudent Robin Spletstösser.

Eßmann ließ sich zur Kommunalwahl überreden

Die Wahl Eßmanns im November vergangenen Jahres hatte viele in der Partei verwundert. Eigentlich wollte er schon gar nicht mehr bei der Kommunalwahl im Mai 2018 für die Stadtvertretung kandidieren. Dann ließ sich Eßmann jedoch breitschlagen, direkt für einen Wahlbezirk anzutreten, den er dann auch gewann. Auf der CDU-Liste war er auf eigenen Wunsch auf einem hinteren Rang platziert. Dann übernahm er nach dem Rücktritt seiner Parteifreundin Regine Mügge sogar noch den Vorsitz des Hauptausschusses und von Karl-Heinz Krause den Parteivorsitz. Und er wurde auch Mitgliederbeauftragter des Ortsverbandes.

Medizinstudent übernimmt wohl die Nachfolge in Kaltenkirchen

„Wir müssen die Begründung von Martin Eßmann akzeptieren“, sagt Spletstösser, der den CDU-Ortsverein nun kommissarisch leitet. „Am 13. September haben wir eine außerordentliche Vorstandssitzung. Da werden wir das weitere Vorgehen besprechen.“ Bei der Mitgliederversammlung am Freitag, 25. Oktober, soll dann ein neuer Ortsvorstand gewählt werden. Bis dahin wolle er überlegen, ob es für ihn mit dem Vorsitz passe, hält sich der 26-Jährige zwar noch etwas bedeckt, schiebt dann aber sofort nach, dass er sich das Amt durchaus vorstellen könne.

Spletstösser schon früh politisch engagiert

Der designierte neue Kaltenkirchener CDU-Vorsitzende studiert im 11. Semester Medizin in Hamburg. Er ist verheiratet und spielt bei der Kaltenkirchener Turnerschaft Fußball. Vor rund zehn Jahren wurde Spletstösser nicht nur Schülersprecher des Gymnasiums, sondern auch erst Mitglied und dann Vorsitzender der Jugendstadtvertretung. Im Mai 2018 wurde er erstmals in die Stadtvertretung gewählt. Hier ist es sein vorrangiges Ziel, die hausärztliche Versorgung in Kaltenkirchen zu verbessern.

Zwei 19-jährige Frauen sind in der Nacht zu Sonnabend am Bahnhof Kaltenkirchen von einem ihnen unbekannten 24-Jährigen beleidigt, geschubst und geschlagen worden. Der Mann wurde von der Polizei festgenommen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 09.09.2019

Nach einer exhibitionistischen Handlung am Freitag in Kaltenkirchen sucht die Polizei Zeugen. Gegen 14.40 Uhr griff ein Mann nach in einer Entfernung von etwa 20 Metern zu einer jungen Frau in seine Hose, holte sein Geschlechtsteil heraus und manipulierte für sie sichtbar daran.

KN-online (Kieler Nachrichten) 09.09.2019

Das Förderzentrum Trave-Schule in Bad Segeberg ist zu klein geworden. Für drei Klassen gibt es keine adäquaten Räume. Der Kreis berät über eine Erweiterung der Schule bis 2022. Geschätzte Kosten nach heutigem Stand: 6,2 Millionen Euro. Bis zur Umsetzung sollen Container aufgestellt werden.

Nadine Materne 09.09.2019