Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Krisenstab rät wegen Corona: Panik vermeiden
Lokales Segeberg Krisenstab rät wegen Corona: Panik vermeiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 17.03.2020
Von Sylvana Lublow
Kaltenkirchen während der Corona-Krise: Das Rathaus bleibt geschlossen, Ansammlungen von mehr als zehn Personen sind verboten.  Quelle: Sylvana Lublow
Kaltenkirchen

Die Grundschulen in Bad Bramstedt sind darauf eingestellt, bis Mittwoch eine Betreuung für Kinder anzubieten, deren Eltern in Zeiten von Corona unverzichtbar am Arbeitsplatz sind. In der Grundschule Maienbeeck wird von dem Angebot kaum Gebrauch, wie ein Besuch von KN-online zeigte.

Jann Roolfs 16.03.2020

Zwei weitere Segeberger wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Wahrscheinlich ist noch ein Dritter infiziert, teilt der Kreis am Montag mit. Zwei müssen im Krankenhaus behandelt werden.

Nadine Materne 16.03.2020

Möglichst nicht mehr vorbeikommen, sondern mailen oder anrufen. Auf Kundenferne, nur im Wortsinne, setzen die Behörden, und auch die Polizei. KN-online.de hat für Sie zusammengestellt, wie und wo Segeberger Behörden erreichbar sind. Und für Spezialfälle werden immer noch Sonderwege angeboten.

Gerrit Sponholz 16.03.2020