Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Besuch aus der Sechs-Millionen-Stadt
Lokales Segeberg Besuch aus der Sechs-Millionen-Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:11 26.08.2018
Von Einar Behn
Verstehen sich bestens: chinesche Austauschüler und ihre Gastgeber wurde von Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach (links) im Schloss empfangen. Die chineschichen Lehrer hatten Kütbach einen Fächer mit Motiven ihrer Heimat mitgebracht. Quelle: Einar Behn
Bad Bramstedt

Im kommenden Jahr ist ein Gegenbesuch geplant. Den Kontakt nach China hat Lehrer Oliver Soll über die Deutsche China-Gesellschaft in Karlsruhe hergestellt. Die führt ein Liste mit interessierten Schulen in dem asiatischen Riesenland. Das Interesse war aber auch auf Deutscher Seite groß. „Ich habe sofort 30 Schüler zusammenbekommen, die zuhause Gastschüler aufnehmen wollten.“ Mit Lehrern und Dolmetschern reiste die Gruppe aus China zunächst durch Luxemburg, Belgien und Frankreich, um dann eine Woche in Bad Bramstedt zu verbringen. „Delicious meal and tasty beer“ (leckeres Essen und schmackhaftes Bier) gebe es hier, ließ Mathelehrer Jun Fang ins Englische dolmetschen, als die Gruppe samt Gastgeber von Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach im Schloss empfangen wurde.

Der Rathauschef erzählte den Schülern und ihren erwachsenen Begleitern etwas über die Geschichte der Stadt, wie der Name „Bad“ zustande kam und dass man ihn doch bitte nicht englisch verstehen sollte (bad = schlecht).

Chinesen wollen sich viel angucken und sind hoch interessiert

Noch bis Dienstag sind die Chinesen in Bad Bramstedt, wollen sich Hamburg, Lübeck und das Wattenmeer in Tönning ansehen. Und natürlich nehmen sie auch am Unterricht in der Auenlandschule teil. Das übrigens mit großer Aufmerksamkeit, hat Lehrer Soll festgestellt. „Die chinesischen Schüler sind an allem hoch interessiert.“ Auch haben sie keine Berührungsängste. „Der Kontakt zu den deutschen Schülern war sofort da, obwohl beide Seiten noch kein perfektes Englisch können“, so Soll. Die Chinesen von der High School Xiaoshan 2 sind, wie ihre Gastgeber, 16 und 17 Jahre alt.

Von Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach bekamen sie ein kleines Andenken an Bad Bramstedt geschenkt. „Rolli“, das Maskottchen des Holsteiner Auenlandes. Die ansonsten fließend übersetzende Dolmetscherin Lili Su bekam erstmals Probleme. „Was ist ein Maulwurf?“ Dabei tritt das kleine Tier in Form eines Pinwand-Magneten möglicherweise jetzt die Heimreise an. Wahrscheinlich ist es „made in China“.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Kisdorf/Sievershütten - L80 wird weiter ausgebaut

Der nächste Bauabschnitt der Deckenerneuerung auf der Landesstraße 80 wird ab Mittwoch, 29. August, für Beeinträchtigungen in Sievershütten und Kisdorferwohld sorgen.

Nicole Scholmann 25.08.2018

während es beim Aufbau am Freitag noch ab und an regnete, hoffen die Veranstalter von Kaltenkirchens erstem Holi-Festival für heute auf bestes Wetter. „Natürlich wäre es klasse, wenn es wärmer wäre als angesagt“, erklärte Nikolaos Frangedakis zwischen Zaunaufstellen und Bühnenaufbau,

Nicole Scholmann 25.08.2018

Lediglich 2500 Stück gibt es vom VW T3 Multivan in der "Limited Last Edition". Ausschließlich in den Farben "orly-blau" und "tornadorot". Mehr als 50 Besitzer dieser besonderen Bullis kamen diese Woche in Klein Rönnau zusammen.

24.08.2018