Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Die schönes Seiten des Winters
Lokales Segeberg Die schönes Seiten des Winters
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:12 02.03.2018
Von Uwe Straehler-Pohl
Tommy Sietmann und Reimer Schlüter aus Neumünster sowie Mark Rüchel aus Padenstedt (von links) genießen das seltene Vergnügen des Eisangelns. Quelle: Uwe Straehler-Pohl
Wiemersdorf

Dafür genossen Tommy Sietmann und Reimer Schlüter aus Neumünster sowie Mark Rüchel aus Padenstedt  das seltene Vergnügen des Eisangelns. „Das letzte Mal konnten wir das vor drei oder vier Jahren machen“, sagte Rüchel. Gestern betrug die Eisdicke zwischen 10 und 15 Zentimeter und war damit ausreichend tragfähig. „Wir haben auch schon auf sechs Zentimeter dickem Eis geangelt“, verriet der Hobby-Angler Reimer Schlüter.

Doch um die Köder zu den Fischen herablassen zu können, mussten zunächst einmal mit einem Handbohrer schweißtreibend Löcher ins Eis gebohrt werden, die das Trio ständig mit Kellen freihalten, damit die Löcher nicht wieder zufrieren. Und dann wird „gezockt“, wie es in der Anglersprache heißt: Die Angel wird mehrfach hintereinander mit kurzem Ruck angezogen, um mit dem Köder, dem Eiszocker, die Fische anzulocken.

Mit dieser Methode hatten die drei Männer auch Erfolg. Nach kurzer Zeit hatten sie zusammen bereits acht Forellen gefangen. „Die legen wir in die Kühlbox, damit sie hier nicht gleich einfrieren“, erklärte Sietmann. Zuhause landen die Forellen dann im Backofen oder der Pfanne. „Im Winter, wenn das Wasser klar und nicht so modrig wie im Sommer ist, schmeckt der Fisch besser", sagte Schlüter. Doch nicht nur der leckere Fisch lockte die Männer auf das Eis. Schlüter: „Mal rauskommen und entspannen ist auch wichtig.“

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Insolvenzverfahren der Paracelsus-Kliniken in Eigenverantwortung ist eröffnet worden. Damit gab das Gericht dem in Schieflage geratenen Klinikgruppe statt, die auch ein Krankenhaus in Henstedt-Ulzburg betreibt. Jetzt versuchen die Sanierer die Kliniken zu verkaufen – im Gesamtpaket oder einzeln.

Lutz Timm 01.03.2018

Brutaler Überfall an der B206: Ein Unbekannter hat eine Prostituierte auf einem Rastplatz in der Nähe von Bark-Bockhorn beraubt und offenbar erheblich verletzt. Die Kriminalpolizei in Bad Segeberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Michael Stamp 01.03.2018

Die SPD lässt nicht locker: Der Umbau der Jürgen-Fuhlendorf-Schule für 1,4 Millionen Euro müsse aufgeschoben werden. Die Planung hätte ausgeschrieben werden müssen, die Klärung der Zuschussfrage brauche Zeit. Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach will dennoch in den Sommerferien bauen.

Einar Behn 01.03.2018