Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Traditonsgeschäft Hingst in neuen Händen
Lokales Segeberg Traditonsgeschäft Hingst in neuen Händen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 19.04.2019
Jürgen Knoop (li.) übergab den Schlüssel an seinen Nachfolger Yasar Vollmer Quelle: Bernhard-M. Domberg
Bad Bramstedt

Eisenwaren Hingst im Maienbeeck ist eines der ältesten Unternehmen in Bad Bramstedt. Die letzten 33 Jahre führte es Jürgen Knoop, der sich mit 63 langsam aus dem Berufsleben zurück ziehen will. Von seinen Drillingssöhnen wollte keiner die Nachfolge antreten. Knoop suchte außerhalb der Käufer und fand ihn in dem 41-jährigen Bad Bramstedter Kaufmann Yasar Vollmer. „Ich weiß das Traditionsgeschäft in guten Händen“, sagt Knoop. Das ist ihm wichtig, denn mit der Geschäftsübergabe endet eine Familientradition.

Der Schlossermeister Heinrich Friedrich Hingst hatte im Jahr 1868 die Firma zunächst als Schmiede- und Schlossereibetrieb gegründet. Nach der dritten Generation der Gründerfamilie übernahm Werner Knoop, der Vater des scheidenden Inhabers Jürgen Knoop, 1976 den Handwerksbetrieb. Senior Knoop machte aus der Firma ein Handelsunternehmen für den Handwerkerbedarf. Aber auch Haushaltswaren, vom Besen bis zur Bratpfanne, gab es dort. 

Jürgen Knoop seit 1986 Inhaber

Sohn Jürgen, der fünf Jahre beim Vater gearbeitet hatte, übernahm das Unternehmen 1986. Zuvor hatte Jürgen Knoop Einzelhandelskaufmann bei Möbel-Kraft in Bad Segeberg gelernt. Der Sohn erweiterte nach der Übernahme das Sortiment, vor allem um motorisierte Werkzeuge und Gartenbedarf. Kleinere Reparaturarbeiten, beispielsweise an der Kettensäge oder dem Rasenmäher, gehören seitdem zum Service. Vor 17 Jahren verdoppelte Knoop die Fläche des Geschäfts.

Nachwuchs auszubilden, war Knoop gleichermaßen wichtig. „Wir haben seit Anfang der Neunzigerjahre 15 Einzelhandelskaufleute ausgebildet, von denen die meisten ihren Weg gemacht haben,“ betont Knoop.

Gelernter Kaufmann und Schlosser

 Ganz hat sich der 63-Jährige noch nicht aus dem Berufsleben verabschiedet. Dem neuen Inhaber will er noch 50 Stunden im Monat zur Seite stehen, obwohl Yasar Vollmer auf dem Gebiet Eisenwaren, Handwerksmaschinen, Rasenmäher und Handwerksbedarf ebenfalls ein „alter Hase“ ist. Er ist Baustoffkaufmann und gelernter Schlosser. Zuletzt war er Verkaufsleiter in einer Baumarktkette.

„Ich hätte ich dort alt werden können“, sagt Vollmer, doch der verheiratete Familienvater wollte in der Nähe seiner Familie arbeiten. „Ebenso reizte mich auch die Selbstständigkeit.“ Seine Frau führt nun die Buchhaltung. Vier Mitarbeiter beschäftigt der neue Inhaber. Mit ihm will er dafür sorgen, dass die Firmengeschichte fortgesetzt wird.

Von Bernhard-Michael Domberg

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Flammen und Rauch hinter den Kulissen der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg: Gegen 18 Uhr wurde am Donnerstag die Freiwillige Feuerwehr ins Freilichttheater am Kalkberg gerufen. Auf der Hinterbühne war aus unbekannten Gründen ein Brand ausgebrochen. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer schnell löschen.

Michael Stamp 18.04.2019

Am Mittwochnachmittag ist Polizeibeamten in Bad Bramstedt eine Frau aufgefallen, die nicht angeschnallt in ihrem Auto in der Straße Liethberg fuhr. Bei der darauf folgenden Kontrolle stellten, die Beamten fest, dass die Frau einen Promillewert von 1,81 hatte.

18.04.2019

Sekundenschlaf war womöglich die Ursache für einen Unfall am Mittwochabend, der glimpflich ausging. Wie die Polizei Neumünster am Donnerstag bekanntgab, ist der der Fahrer eines Wohnmobils mit Anhänger auf der A7 Höhe Bimöhlen von der Straße abgekommen und in die Leitplanke gefahren.

18.04.2019