Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Fallschirmspringer in Wald bei Hartenholm verunglückt
Lokales Segeberg Fallschirmspringer in Wald bei Hartenholm verunglückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 27.09.2018
Höhenretter der Feuerwehr retten zwei Fallschirmspringer aus einem Baum bei Hartenholm. Quelle: Daniel Friedrichs
Anzeige
Hartenholm

Gefährliche Bruchlandung im Wald: Bei einem Unfall sind am Donnerstagnachmittag nahe Hartenholm (Kreis Segeberg) zwei Fallschirmspringer verletzt worden. Laut Polizei führte ein erfahrener 50-jähriger Fallschirmspringer mit einer 66-jährigen Hamburgerin einen Tandemsprung durch. Aufgrund von stärkeren Winden misslang die Landung auf den eigentlich anvisierten Flugplatz in Hartenholm. Sie stürzten sie rund einen Kilometer vom Flughafen entfernt in einem Waldgebiet ab. Das Tandem blieb im Wipfel eines hohen Nadelbaumes auf einer Höhe von rund 20 Metern hängen.

In dem unwegsamen Waldgelände konnte weder Drehleiter noch der Hubrettungsmast der Feuerwehr zum Einsatz kommen. Die angeforderten Höhenretter der Feuerwehr seilten zuerst eine Gastspringerin ab, anschließend einen Mann. Die Rettungsaktion dauerte über 2 Stunden.

Anzeige

Sprungkissen unter Absturzstelle

Die Feuerwehr hatte vorsichtshalber ein Sprungkissen an der Unglücksstelle aufgebaut, falls bei der Höhenrettung aus dem Baum etwas schief laufen sollte. Die beiden Personen wurden mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Daniel Friederichs/kst/RND

27.09.2018
Segeberg Wiesn in Kaltenkirchen - Bei der Bank wird’s bayrisch
Sylvana Lublow 27.09.2018