Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Frauen wurden am Bahnhof geschlagen
Lokales Segeberg Frauen wurden am Bahnhof geschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 09.09.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Polizei nahm den 24-Jährigen in einer Bahn der AKN fest.  Quelle: Juliane Häckermann
Kaltenkirchen

Gegen 0.20 Uhr standen zwei 19-jährige Frauen aus Norderstedt auf dem AKN-Bahnhof in Kaltenkirchen. Auf einem Nebenbahnsteig befand sich zeitgleich ein ihnen unbekannter Mann, der sie immer wieder beleidigte, so die Polizei am Montag. Die jungen Frauen ignorierten ihn.

Plötzlich kletterte der Mann über die Bahngleise auf ihren Bahnsteig und schubste sie. Als die Frauen ihn anschrien, schlug er auf sie ein. Die beiden 19-Jährigen versuchten über ein Bahngleis zu flüchten. Der Mann folgte ihnen aber und schlug auch dort weiter auf sie ein.

24-Jähriger war betrunkener Drogenkonsument

Letztendlich konnten sich die jungen Frauen in Sicherheit bringen und Hilfe organisieren. Die beiden 19-Jährigen erlitten Gesichtsverletzungen, die durch hinzugerufene Rettungssanitäter versorgt wurden. Die Polizei konnte nach Zeugenhinweisen den Täter, einen 24-jährigen aus Hamburg, in einem AKN-Zug antreffen.

Er wurde zur Wache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Ein Atemalkoholtest hatte einen Wert von 1,86 Promille ergeben. Außerdem gab der 24-Jährige an, dass er regelmäßig Drogen konsumiere. Nachdem er gegen drei Uhr kein aggressives Verhalten mehr zeigte, wurde er entlassen. Er muss sich jetzt in einem Strafverfahren wegen Körperverletzung verantworten.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier. 

Nach einer exhibitionistischen Handlung am Freitag in Kaltenkirchen sucht die Polizei Zeugen. Gegen 14.40 Uhr griff ein Mann nach in einer Entfernung von etwa 20 Metern zu einer jungen Frau in seine Hose, holte sein Geschlechtsteil heraus und manipulierte für sie sichtbar daran.

KN-online (Kieler Nachrichten) 09.09.2019
Trave-Schule Bad Segeberg - Neue Klassenräume für 6 Millionen Euro

Das Förderzentrum Trave-Schule in Bad Segeberg ist zu klein geworden. Für drei Klassen gibt es keine adäquaten Räume. Der Kreis berät über eine Erweiterung der Schule bis 2022. Geschätzte Kosten nach heutigem Stand: 6,2 Millionen Euro. Bis zur Umsetzung sollen Container aufgestellt werden.

Nadine Materne 09.09.2019

Die „magische Zahl“ ist übersprungen: Die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg haben in ihrer 68. Saison erstmals über 400000 Zuschauer zu verzeichnen. Geschäftsführerin Ute Thienel verkündete am Sonntag das mit Spannung erwartete Ergebnis: Die Saison 2019 ging mit 402110 Besuchern zu Ende.

Thorsten Beck 09.09.2019