Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Fünf Einbrüche beschäftigen die Polizei
Lokales Segeberg Fünf Einbrüche beschäftigen die Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 19.11.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Einbrecher waren in Wahlstedt, Henstedt-Ulzburg, Mözen und Fahrenkrug aktiv. Quelle: Nicolas Armer
Wahlstedt, Henstedt-Ulzburg

Nach mehreren Wohnungseinbrüchen bittet die Polizei um Hinweise.  Der erste Einbruch erfolgte am Freitag in Fahrenkrug, Moosberg. Zwischen 7.30 und 17.45 Uhr stiegen die Unbekannten in ein Einfamilienhaus ein.

Weiter ging es in Wahlstedt an der Alten Landstraße. Hier verschafften sich der oder die Täter am Freitag zwischen 12.50 und 18.45 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Haus.

Ebenfalls wurde am Freitag zwischen 15.30 und 20.30 Uhr in ein Einfamilienhaus im Bahrenbrook in Wahlstedt eingebrochen.

Auch in Mözen muss die Polizei nach einem Wohnungseinbruch ermitteln. Hier sind die Unbekannten in der Dorfstraße am Freitag zwischen 14.45 und 18 Uhr in ein Haus eingestiegen.

Außerdem verschafften sich Einbrecher am Sonnabend in Henstedt-Ulzburg zwischen 16.30 und 18.30 Uhr gewaltsam Zutritt in eine Doppelhaushälfte im Ericaweg.

Gesamtschaden steht noch nicht fest

Entwendet wurden bei diesen fünf Einbrüchen Schmuck, Jacken und eine Spielkonsole. Der genaue Gesamtschaden steht noch nicht fest.

Die Kriminalpolizei Pinneberg, Sachgebiet 4, hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter 04101-2020 um Hinweise.

Weitere Einbrüche gab es am Montag in Rickling und Trappenkamp.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg finden Sie hier.

Streit um 1 Mio. Euro - DRK Segeberg will Kreis verklagen

Der Streit zwischen dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und dem Kreis Segeberg über den Rettungsdienst geht weiter. Der DRK-Kreisverband will klagen. Er fordert eine Million Euro vom Kreis noch aus der Arbeit von 2014 bis 2018.

Klaus-Ulrich Tödter 17.11.2019
Oratorium in Bad Segeberg - Grandioser "Elias" in der Marienkirche

Es war der festliche Abschluss der ökumenischen geistlichen Woche im prächtig restaurierten und großartig beleuchteten Altarbereich der Marienkirche in Bad Segeberg: Unter Leitung des Kreiskantors Andreas Johannes Maurer-Büntjen wurde Felix Mendelssohn Bartholdys Oratorium „Elias“ geboten.

Friederike Kramer 17.11.2019

Horst Ostwald musste unzählige Hände schütteln, seine Henstedt-Ulzburger Fraktionskollegen sangen ein ihm zu Ehren getextetes Lied und schließlich gab es vom stellvertretenden SPD-Bundesvorsitzenden Ralf Stegner noch die höchste Auszeichnung, die die SPD zu vergeben hat: die Willy-Brandt-Medaille.

Klaus-Ulrich Tödter 17.11.2019