Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Kreis Segeberg saniert viele Straßen
Lokales Segeberg Kreis Segeberg saniert viele Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 20.06.2019
Von Gerrit Sponholz
In Bad Bramstedt ist die Kreisstraße 111 zurzeit wegen Bauarbeiten für den Autoverkehr gesperrt. Der Landweg, wie die Straße hier heißt, wird komplett saniert, im nächsten Jahr dann auch die anschließende Bimöhler Straße. Quelle: Einar Behn
Bad Segeberg

2014 hatten Untersuchungen ergeben, dass 16 Prozent der 420 Kilometer Kreisstraßen schwer beschädigt sind, 30 Prozent mittelschwer, 25 Prozent leicht. Nur rund 29 Prozent der Segeberger Kreisstraßen waren vollkommen intakt.

Nur jede dritte Straße ist intakt

Neuere Messungen gibt es noch nicht.

Außerdem gehören rund 60 Brücken zum Bestand, den der Kreis pflegen muss.

Diese Projekte liegen an:

K 60 Wahlstedt: Ab Herbst wird auf eineinhalb Kilometer gebaut, voraussichtlich zwölf Monate lang. Die Kieler Straße wird in Abschnitte mit jeweils unterschiedlichen Bauzeiten aufgeteilt. Während der Bauphase wird der jeweilige Abschnitt voll gesperrt. Nach Angaben von Kreispressesprecherin Sabrina Müller sollen Anlieger ihre Grundstücke aber erreichen können. 

K 4 Weede: Auf 2,7 Kilometer wird ab August oder September bis November die Kreisstraße zwischen Weede und Steinbek saniert. Außerdem kauft der Kreis Land, damit er dort auf zweieinhalb Kilometer im nächsten Jahr einen Radweg anlegen kann.

Auch Radwege und Brücken bauen

K 108 Sülfeld: Seit Mai wird eine Brücke neu gebaut. Sie soll im Dezember fertig sein. Und auf 700 Metern wird ein Radweg angelegt. Der Ingenieurvertrag wird im Juni ausgeschrieben.

K 24 Ellerau: Zwei Kilometer lang wird der Radweg zur Landesstraße. Ein Ingenieurbüro plant ihn derzeit, die Grundstückskäufe werden vorbereitet. Gebaut wird 2020. 

K 77 Wiemersdorf: Seit April werden 500 Meter in Richtung Armstedt ausgebaut. Bauende soll Anfang 2020 sein.

K 111 Bad Bramstedt: In Abschnitten wird seit Mai in Richtung Großenaspe gebuddelt. 3,4 Kilometer lang ist die Gesamtstrecke. Gebaut wird bis November 2020. 

K 32 Hagen: Die Kreisstraße führt zur B206 und wird ab August auf 1,9 Kilometer saniert. Dies wird bis Oktober dauern.

K 57 Schmalensee: 3,1 Kilometer in Richtung Stocksee müssen in Ordnung gebracht werden. Vor den Bauarbeiten im nächsten Jahr muss zunächst ein landschaftspflegerischer Begleitplan erstellt werden. 

K 104 Alveslohe: Die Kreisstraße, die Richtung Kaltenkirchen führt, wird auf 1,1 Kilometer instandgesetzt. Baubeginn war im Mai, Bauende ist im Frühjahr 2020. 

Keine Sperrung zu Karl-May-Spielzeit

K 46 Schieren: In Richtung Bad Segeberg sind 4,3 Kilometer auszubauen. Bei der Bauzeit September/Oktober wird auf die saisonale Verkehrsbelastung Rücksicht genommen. Vollgesperrt ist der Abschnitt zwischen Schieren und dem Abzweig nach Stipsdorf nach den Karl-May-Spielen (sie enden am 8. September) bis zu den Herbstferien (4. bis 18. Oktober). Der Abschnitt zwischen dem Abzweig nach Stipsdorf und Bad Segeberg wird in den Herbstferien 2019 vollgesperrt.

K 102 Wahlstedt: Die Kreisstraße in Richtung Fahrenkrug wird auf eineinhalb Kilometer erneuert. Die Baumaßnahme ist für das Jahr 2020 vorgesehen. Eine konkrete Planung wird derzeit erstellt.

K 91 Negernbötel: Die Kreisstraße verbindet beide Ortsteile Negernbötel und Hamdorf. Auf den 1,4 Kilometer wird ein Radweg gebaut. Im Moment läuft die Planungsphase. 

K 114 Willingrade: Die ehemalige B205 wird seit einigen Tagen auf zwei Mal zweieinhalb Kilometern instandgesetzt. Die Arbeiten gehen bis in den Juli. 

K 12 Bebensee: Hundert Meter der Straße nach Neversdorf sind im September und Oktober zu reparieren. 

K 58 Großenaspe: Die Brücke über die Flottbek in Richtung Brokenlande wird noch in diesem Jahr durch den Wege-Zweckverband fitgemacht. Die gründliche Sanierung oder ein Neubau sind für 2020 oder 2021 geplant. 

K 13 Groß Niendorf: Bei der Brücke über die Niendorfer Au werden in diesem Jahr ebenfalls vom WZV unter anderem die Mauerwerksfugen ausgebessert und eine Otter-Berme angelegt, also eine Passage für die Tiere.

K 52 Tensfeld: Auf 100 Meter wird die Straße im Oktober und November ausgebessert. 

Eine offensichtlich stark betrunkene Frau hat gegen 12.08 am Donnerstag im Eingang des Rewe-Marktes am Flottkamp in Kaltenkirchen Hundeabwehrspray versprüht und damit einen Einsatz der Rettungskräfte verursacht. 13 Kunden des Marktes klagten über Atemwegsreizungen.

Nicole Scholmann 20.06.2019

Nach einem Blitzeinschlag am Mittwochnachmittag hat ein Haus in Geschendorf (Kreis Segeberg) Feuer gefangen. Der Dachstuhl brannte aus, das Badezimmer wurde beschädigt. 112 Feuerwehrleute löschten die Flammen. Verletzt wurde niemand. Der Hausbesitzer hatte eine Minute zuvor das Haus erlassen.

Gerrit Sponholz 20.06.2019

Als der Angeklagte in Trappenkamp seine Frau im Arm eines anderen sah, brannte eine Sicherung bei ihm durch. Wutentbrannt soll er den Mann geschlagen und mit einem Messer verletzt haben. Dabei hatte er selbst eine Affäre mit der Frau des Opfers. Nun wurde der Mann vom Amtsgericht verurteilt.

20.06.2019