Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Generalsekretärin besucht Fledermäuse
Lokales Segeberg Generalsekretärin besucht Fledermäuse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 04.04.2017
Von Detlef Dreessen
Die von SPD-Landtagskandidatin Cordula Schultz (von links) eingeladene SPD-Generalsekretärin Katarina Barley zeigte großes Interesse am Fledermauszentrum Noctalis in Bad Segeberg - zur Freude von Geschäftsführerin Dr. Anne Ipsen und Florian Gloza-Rausch, Leiter der Forschungsabteilung. Quelle: Detlef Dreessen
Bad Segeberg

„Das Nocatalis ist ein Beispiel, wie Naturschutz, Tourismus und Wissenschaft gut vereint werden können“, lobte der Gast aus Berlin die Bildungs- und Forschungseinrichtung. Auch in ihrer Heimat in Rheinland-Pfalz lebten viele Fledermäuse in ehemaligen Bergwerksstollen an der Mosel.

Neben Informationen über das Leben der Fledermäuse rund um den Bad Segeberger Kalkberg, dem größten Winterquartier Europas, berichtete Forschungsleiter Florian Gloza-Rausch auch von Sorgen. 150000 Euro fehlen der Stadt Bad Segeberg als Betreiberin der Einrichtung pro Jahr. „Die Kommune ist zu klein, um das alleine zu stemmen.“ Barley sagte Unterstützung zu. Kultur und Bildung sollten der Gesellschaft etwas wert sein. „Man darf den Wert einer solchen Einrichtung nicht allein nach Euro und Cent berechnen“, mahnte die Bundespolitikerin.

Auch Cordula Schultz versprach, sich für das Noctalis einzusetzen, wenn sie gewählt wird. „Ich will sehen, was ich tun kann als Landtagsabgeordnete."

Segeberg Alt-Segeberger Bürgerhaus Alte Wallbüchse als neue Attraktion

Mit vier lautstarken Salven wurde die Saison im Museum Alt-Segeberger Bürgerhaus eröffnet. Die „Original Segeberger Böllerschützen“ in der Stadtvogelschützengilde schossen Salut für die neueste Attraktion im historischen Gebäude an der Lübecker Straße: die Segeberger Wallbüchse.

Gisela Krohn 03.04.2017
Segeberg Markttreff Wiemersdorf Richtfest für Millionenprojekt

Mit zwei Millionen Euro Kosten ist der Markttreff in Wiemersdorf derzeit das größte Bauvorhaben im Amt Bad Bramstedt-Land. Jetzt hatte der künftige Dorf-Mittelpunkt sein Richtfest, viele Wiemersdorfer waren dabei.

Sylvana Lublow 03.04.2017

Unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit hat die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg ihr neues, rund 200000 Euro teures Fahrzeug in Betrieb genommen. Das Modell, das die Stadt angeschafft hat, ist vielseitig verwendbar.

03.04.2017