Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Sechs Verletzte nach Unfällen auf der A7
Lokales Segeberg Sechs Verletzte nach Unfällen auf der A7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:55 20.01.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Großenaspe

Auf der A7 Richtung Flensburg war am Sonntagabend zwischen Bad Bramstedt und Großenaspe nur eine Spur frei. Grund hierfür war ein Unfall auf Höhe der Anschlussstelle Großenaspe. Hier fuhr um 18.37 Uhr ein Seat-Fahrer um die 20 Jahre auf das Heck eines Peugeots auf. Vermutlich durch überhöhte Geschwindigkeit und zu geringem Abstand, wie die Autobahnpolizei Neumünster auf Nachfrage mitteilte. Die zwei Frauen im Peugeot im Alter von 30 und 19 Jahren wurden bei dem Unfall leicht verletzt, ebenso der Unfallverursacher. Alle kamen in ein Krankenhaus.

Es entstand ein Schaden von circa 15 000 Euro. Der mittlere und der rechte Fahrstreifen in Richtung Flensburg wurden gesperrt.

Zweiter Unfall mit drei Verletzten am Stauende

Durch die Sperrung der zwei Spuren bildete sich ein rund zwei Kilometer langer Rückstau auf der A7. Eine knappe Stunde nach dem ersten Unfall fuhr dort ein Auto auf das Stauende auf.

Zwei Frauen und ein Mann wurden dabei verletzt, eine der Frauen schwer. Die drei wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schadenshöhe des zweiten Unfalls konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg finden Sie hier.

Segeberg Konzert in Borstel Musik aus den Spelunken

Vor zwei Jahren war das Ensemble „Psalter Dreyzehn“ schon einmal im Herrenhaus Borstel beim Kammermusikverein zu Gast und feierte einen großen Erfolg. So war klar, dass sie wiederkommen mussten. Das Neujahrskonzert war ausverkauft, der Gartensaal bis auf den letzten Platz besetzt.

Friederike Kramer 19.01.2020

Spannenden Motorsport mit spektakulären Autos hat der Bürgerverein Oersdorf am Wochenende für Jung und Alt geboten. Dabei drehten im Gemeindehaus Oersdorf Modelle im Kleinformat ferngesteuert auf spurgebunden Straßen unermüdlich ihre Runden.

Heinrich Pantel 19.01.2020

So voll wie am Wochenende war der Südstadtpark in Bad Segeberg wohl lange nicht. Etwa 200 Besucher von ganz jung bis etwas älter trafen sich zum „Lichterfest“. Das Motto lautete „Für Demokratie, Toleranz und Menschenrechte – Segeberg bleibt bunt“.

Michael Stamp 19.01.2020