Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Werkstatt in Seth abgebrannt
Lokales Segeberg Werkstatt in Seth abgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 26.09.2019
Von Sylvana Lublow
In Seth brannte in der Nacht zu Donnerstag ein Werkstattgebäude ab. Quelle: Feuerwehr Seth
Seth

Kurz vor 3 Uhr am frühen Morgen wurden die Freiwilligen Feuerwehren Seth und Oering alarmiert, die Bewohner einer Landwirtschaft in der Straße Ruhloh hatten die 112 angerufen. „Als wir dort eintrafen, brannte das 100 Quadratmeter große Werkstattgebäude schon in voller Ausdehnung“, sagt Dennis Oldenburg, Wehrführer in Seth.

Übergreifen auf Kälberstall verhindert

Die Anwohner waren durch ein Knistern und Brandgeruch auf das Feuer aufmerksam geworden. Die ersten Feuerwehrkräfte alarmierten beim Eintreffen gleich die Wehr in Stuvenborn und später auch noch die Sievershüttener Wehr, die beim Aufbau einer Wasserversorgung unterstützen mussten. Rund 70 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer aus mehreren Strahlrohren und unter Atemschutz.

„Wir konnten ein Übergreifen des Feuers auf den direkt angrenzenden Kälberstall verhindern“, so Oldenburg. Die Anwohner hatten die Kälber aber schon in Sicherheit gebracht. Das Feuer konnte nach einer halben Stunde unter Kontrolle gebracht werden, die Nachlöscharbeiten dauerten bis 6.30 Uhr. Zur Ursache des Feuers und der Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen, die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben, die Ermittlungen dauern noch an.

Segeberg Unfall auf der A20 - Drei Menschen verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend auf der Autobahn 20 zwischen der Anschlussstelle Geschendorf und dem Übergang zur B206 ereignet hat, sind nach Polizeiangaben drei Menschen verletzt worden.

Thorsten Beck 26.09.2019

Die Stadt Bad Bramstedt muss ihr eigenes Recht aufheben, wenn sie im Frühjahr eine Abbiegespur im Landweg bauen will. Dort, wo der Aspahlt hin soll, steht eine geschützte Linde. Der FDP-Politiker Hartmut Müller hatte das herausgefunden und sorgte im Umweltausschuss für Verwunderung.

Einar Behn 25.09.2019

Ein Mann soll ein Mädchen (6) auf einem Spielplatz in Henstedt-Ulzburg berührt und versucht haben, vom Spielplatz wegzulocken. Das Kind erkannte die Gefahr und rannte mit einem weiteren Mädchen nach Hause. Jetzt sucht die Polizei den Mann.

KN-online (Kieler Nachrichten) 25.09.2019