Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Wohlfühlen in einer gesunden Schule
Lokales Segeberg Wohlfühlen in einer gesunden Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 11.09.2019
Von Einar Behn
Neueste Aktion der Grundschule Am Bahnhof: Die Pausenengel. Auch sie haben ihren Anteil an der Zertifizierung als "Gesunde Grundschule". Quelle: KN
Bad Bramstedt

Der Gedanke der Gesundheitsförderung weist viele Facetten auf, nicht nur die Ernährung. So werden die Stärken und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler gezielt gefördert. Projekte wie "Streitschlichter", "Wohli-Konferenzen" oder, ganz neu, "Pausenengel", die erstmals in der Grundschule Am Bahnhof ausgebildet werden, sollen dazu beitragen, das Motto der LVGF, "Gestärkt lernt es sich leichter" in die Tat umzusetzen. 

"Eine gesunde Schule ist ein Ort, an dem man sich wohlfühlen kann, wo freundlich und respektvoll miteinander umgegangen wird, wo gespielt und gelacht wird, man lecker isst und trinkt, wo man forschen und entdecken kann, auch einmal Fehler gemacht werden dürfen", erklärte Nela Stange in ihrer Begrüßungsrede. 

Gute Rahmenbedingungen seien für gesundes Lernen und Lehren eine wichtige Grundlage. Dazu gehörten ergonomisches Mobiliar oder ein großes Außengelände zum Spielen und Toben, so Stange. Sie hob auch die Anschaffung eines Wasserspenders im geplanten Neubau als einen guten, weiteren Schritt hervor. 

Viele Kinder sind Großteil des Tages in der Schule in Bad Bramstedt

"Unsere Grundschule Am Bahnhof ist ein Lern- und Lebensort, an dem man sich wohlfühlen kann", betonte auch Schulleiterin Katja Walter. "Viele Kinder verbringen einen Großteil des Tages in der Schule; es ist wichtig, dass sie sich hier wie zu Hause fühlen können", so Walter. "Ich wünsche den Schülern, dass sie die Ferien nur als unangenehme Unterbrechung des Unterrichts betrachten", griff Jürgen Schümann als Vertreter des Schulverbandes diesen Gedanken in seiner Begrüßung scherzhaft auf. 

Einen wichtigen Part für das Wohlfühlen nimmt in der Grundschule Am Bahnhof die Musik ein. So sangen die Kinder laut und fröhlich ihren eigenen Schulsong "Das Vorsatzlied" und das Lied "Schokolade", das in lustiger Form etwas über gesunde Ernährung, oder wie sie nicht sein sollte, zum Inhalt hat. Aber auch Streitschlichter und gemeinsames Frühstücken gehören dazu. 

Neues Projekt in der Grundschule Am Bahnhof: Pausenengel

Katja Walter nutzte die Gelegenheit, den anwesenden Gästen ein zusätzliches Projekt vorzustellen, dass sich ebenfalls in das Thema "Gesunde Schule" gut einfügt. In Kooperation mit dem Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes und unter Anleitung von Schulassistentin Monika Schmaljohann wurden 24 Schülerinnen und Schüler des vierten Jahrgangs über mehrere Wochen in zwölf Themenbereichen geschult, um bei kleineren Unfällen erste Maßnahmen einzuleiten und Hilfe herbeirufen zu können.

Die erste Juniorhelfer des Kreises Segeberg

Einen kleinen Eindruck von dem Gelernten führten zwei Teams vor, die sich auf eigenen Wunsch "Pausenengel" nennen. "Ich habe gelernt, wie man sich bei Bauchschmerzen hinlegen muss oder wie man verschiedene Verbände anlegt", erklärte die zehnjährige Rebekka Lauschbach. Sie habe mitgemacht, weil sie gerne anderen Menschen hilft, sagte sie. "Ich weiß jetzt, wie man ruhig Verbände anlegt oder sich bei Nasenbluten verhält", erzählte Lea Ina Maak (9). Auch sie findet es schön, für andere Kinder da zu sein. Ausgestattet sind die "Pausenengel" mit auffallenden Westen und Walkie-Talkies, sodass sie sich auch für eine gegenseitige Unterstützung herbeirufen können. Die Pausenengel dürften stolz darauf sein, dass sie die ersten Juniorhelfer im Kreis Segeberg sind, betonte Tanja Martens, Koordinatorin für den Schulsanitätsdienst im DRK-Kreisverband.

Insgesamt 21 Schulen dürfen in Schleswig-Holstein das Zertifikat "Gesunde Schule" tragen. Nur sechs davon sind reine Grundschulen, wie die am Bahnhof mit ihren elf Klassen und rund 240 Schülern. 

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier. 

In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Täter in Bad Segeberg einen Geldautomaten im Vorraum der Postbank gesprengt. Der Vorraum der Filiale an der Bahnhofstraße wurde dabei schwer beschädigt. Das Geldinstitut ist bis auf weiteres geschlossen.

Michael Stamp 11.09.2019

17 Grad Wasser-, 20 Grad Lufttemperatur. Die Bedingungen für den letzten Öffnungstag des idyllisch im Pinnautal gelegenen Alvesloher Freibades stimmten. Und so nahmen noch mehrere Gäste die Gelegenheit war, am letzten Freibad-Tag einige Runden zu schwimmen.

Klaus-Ulrich Tödter 10.09.2019

Der liebe Gott hat laut Bibel sechs Tage für die gesamte Schöpfung gebraucht. Jugendliche Vandalen hingegen benötigen oft gerade mal sechs Minuten, um den Schöpfungsgarten hinter der Marienkirche in Bad Segeberg gründlich zu verwüsten. Das ehren- und hauptamtliche Betreuerteam ist verzweifelt.

Michael Stamp 10.09.2019