Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg WHU-Mitglieder werden Grüne
Lokales Segeberg WHU-Mitglieder werden Grüne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 19.12.2018
Von Nicole Scholmann
Sie wollen sich nun bei der Partei Bündnis 90/Die Grünen in Henstedt-Ulzburg engagieren: Anja Hampel (von links), Ulf Klüver, Danja Klüver, Uwe Köhlmann-Thater, Wolfram Zetzsche, Kurt Göttsch, Christine Müller, Thorsten Möhrcken, Doreen Müller und Jens Schröder. Quelle: Privat
Anzeige
Henstedt-Ulzburg

Gerüchte, dass es in der Wählergemeinschaft hinter den Kulissen knirscht, hatte es bereits lange gegeben. Die Neuigkeit dürfte allerdings viele Kenner der Ortspolitik überraschen. Die WHU-Gemeindevertreter Kurt Göttsch und Ulf Klüver teilten der Segeberger Zeitung mit, dass zum jetzigen Zeitpunkt fünf Fraktionsmitglieder neu bei den Grünen sind, drei haben bereits länger die Mitgliedschaft der Umweltpartei in der Tasche. Damit sind acht der 21 WHU-Fraktionsmitglieder auch Mitglieder der Partei Bündnis 90/Die Grünen.

Parteimitglieder sind nun die WHU-Fraktionsmitglieder Kurt Göttsch, Ulf Klüver, Doreen Müller, Thorsten Möhrcken (alle Gemeindevertreter), Dr. Danja Klüver, Uwe Köhlmann-Thater, Wolfram Zetzsche und Anja Hampel (bürgerliche Mitglieder). Sie wollen allerdings – und das ist rechtlich möglich – weiter der Wählergemeinschaft angehören und ihren „Wählerauftrag erfüllen“. „Alle Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen wollen weiterhin in der WHU-Fraktion mitarbeiten und sich weiter an dem Wahlprogramm der WHU orientieren“, betont Klüver. Die WHU ist seit der Kommunalwahl stärkste Fraktion mit zehn Gemeindevertretern.

Anzeige

Eigene Liste zur nächsten Kommunalwahl

Ziel ist es laut Klüver, zur nächsten Kommunalwahl im Jahr 2023 mit einer eigenen Liste in den Wahlkampf zu gehen und schließlich mit einer Fraktion der Grünen in die Gemeindevertretung einzuziehen. Einher gehe dann die Trennung von der Wählergemeinschaft WHU.

Als Gründe nennen die Neu-Grünen unter anderem, dass sie als Wählergemeinschaft in Henstedt-Ulzburg kein Netzwerk Richtung Kiel haben und ihnen damit viele Möglichkeiten flöten gehen würden. Ende Januar wollen die engagierten Politiker einen Ortsverband der Grünen in ihrer Gemeinde gründen. Zu Unstimmigkeiten in der WHU schweigen die Beteiligten.

Die Neu-Grünen setzen auf ein gutes Verhältnis zu den anderen Fraktionen und wollen ein Miteinander im Sinne der Gemeinde fördern. Für die Europawahl am 26. Mai wollen die Neu-Grünen in ihrer Kommune für ihre Partei werben.

Sylvana Lublow 19.12.2018
19.12.2018
19.12.2018