Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Herzenssache Patiententag
Lokales Segeberg Herzenssache Patiententag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 02.11.2019
Von Sylvana Lublow
Sie zeigen, wie Herzdruckmassage geht: Helga Schilk (von links) und Dr. Jochen Gerlach vom Ärztenetzwerk organisieren den Patiententag zusammen mit Klaus Stuber. Bürgermeister Hanno Krause freut sich über die Veranstaltung im Rathaus. Quelle: Sylvana Lublow
Anzeige
Kaltenkirchen

Thema diesmal: Plötzlicher Herztod. Zusammen mit dem Seniorenbeirat der Stadt hat das Ärztenetzwerk einen informativen Tag rund um Erkrankungen des Herzens, Prävention und Nachsorge organisiert. „Ab 9.30 Uhr können die Besucher im Rathausfoyer die Stände besuchen“, sagt Klaus Stuber, Vorsitzender des Seniorenbeirats. Interessierte können dort in einem Parcours ihre eigenen Risikomerkmale bestimmen lassen. „Dort wird der Bauchumfang gemessen, die Blutzucker- und Cholesterinwerte sowie der Blutdruck werden untersucht“, erklärt Dr. Gerlach. Auch die Körpergröße und das Gewicht spielen eine Rolle, um den BMI (Body-Maß-Index) bestimmen zu können. 

Vier Vorträge von Fachleuten im Rathaus von Kaltenkirchen

Ab 10 Uhr beginnen die Vorträge im Ratssaal. Dr. Jochen Gerlach erzählt in seinem Vortrag, wie man sich vorbeugend am besten vor Herzerkrankungen schützen kann. Der Karidologe Dr. Jörg Kynast spricht über die Ursachen, Notfallsanitäter Christian Mandel thematisiert die wichtige Erste Hilfe und zeigt, wie richtig reanimiert wird. Dr. Ronja Westphal von den Segeberger Kliniken informiert über die stationäre Rehabilitation. Ab 13.45 Uhr, also nach den Vorträgen, gibt es noch Zeit, um den Fachleuten Fragen zu stellen. 

Anzeige

Bürgermeister Hanno Krause, der das Rathaus für diese Vortragsreihe seit 2016 zur Verfügung stellt, freut sich über das Engagement der Veranstalter: „Da steckt so viel Arbeit und Perfektion drin. Und das alles läuft über Klaus Stuber. Die Stadt hat damit überhaupt keine Arbeit. Das Rathaus zur Verfügung zu stellen, ist das Mindeste, das wir tun können.“

Nicht nur für Ältere ein wichtiges Thema

Das Thema „Plötzlicher Herztod“ war ein Anliegen des Ärztenetzwerks. „Das geht nicht nur die älteren Menschen an, auch den 22-jährigen Marathonläufer“, sagt Dr. Gerlach. Jeder zweite seiner Patienten komme mit einer Herzproblematik in seine Praxis. „Das Thema ist relevant“, so der Mediziner. Besonders am Herzen liege dem Arzt die Erste Hilfe. „Das Schlimmste, das man in so einem Fall tun kann, ist nichts zu tun“, sagt er. Herzdruckmassage, Mund-zu-Mund-Beatmung, die Bedienung eines Defibrilators – all diese Dinge sollten sitzen. „Und keine Scheu vor der Reanimation, das ist ganz wichtig“, sagt Dr. Gerlach: „Wenn das Herz nicht mehr schlägt, zählt jede Minute und die Notärzte sind nicht in zwei Minuten da.“ Der Patiententag ist für die Besucher kostenlos. Hanno Krause: „Willkommen sind natürlich nicht nur Patienten, sondern auch solche, die gar nicht erst Patienten werden wollen.“

Hier lesen Sie weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg.

Wahlstedter sollen zahlen - Weihnachtsbeleuchtung kehrt zurück
Michael Stamp 02.11.2019
Nicole Scholmann 02.11.2019
Erste Kita Kaltenkirchens - 24 Nationalitäten unter einem Dach
Sylvana Lublow 01.11.2019