Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Hotel Köhlerhof heißt jetzt Tryp
Lokales Segeberg Hotel Köhlerhof heißt jetzt Tryp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
05:50 04.11.2013
Von Bernhard M. Domberg
Den neuen Hotelnamen präsentieren (von links) Direktor Dirk Schörner, seine Stellvertreterin Sandra Neubert und Sales Manager Miles Kuc.
Anzeige
Bad Bramstedt

Die Eigentümerin, die Grand City Hotels GmbH Berlin, sei aber die gleiche geblieben, erläuterte Hoteldirektor Dirk Schörner in einem Pressegespräch. Den Traditionsnamen Köhlerhof, den das Hotel seit den 1970er Jahren führt, taucht nicht mehr auf. Dafür wurde das Bistro im Erdgeschoss in „Köhlerhofstube“ umbenannt.Die US-amerikanische Wyndham Hotel Group ist eine Kette mit über 7400 Hotels weltweit. In Deutschland tragen bereits 38 Herbergen den neuen Namen, am Ende des sogenannten Rebrandings, nach etwa zwei Jahren, werden es 60 Hotels sein. Weltweit gehören rund 90 Häuser zu Tryp. Die Grand City Hotels GmbH, der 120 Hotels europaweit gehören, ist zugleich Betreiber des Bramstedter Hotels.

 „Nein, an unserer Qualität und der Preispolitik des Hotels wird es keine Abstriche geben“, versprach Schörner. „Im Gegenteil, wir haben in diesem Jahr die Vier-Sterne-Klassifizierung der Dehoga für weitere drei Jahre bestätigt bekommen.“ Die Dehoga ist der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband. Die seit dem letzten Jahr begonnenen umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen im Hotel mit seinen 134 Zimmern werden fortgesetzt. Außerdem erhielt die Lobby mit ihrer Rattan-Möblierung ein ansprechenderes Ambiente mit modernen Polstersitzgruppen in warmen Brauntönen.

 Auch die im letzten Jahr wiedereröffnete Tanzbaar „Boot“ und die Modernisierung der Kegel- und Bowlingbahnen gehören zum Facelifting des Hotels. „Besonders die Einheimischen schätzen, dass die ,Köhlerhofstube’, vormals ,Bistro’, bis 24 Uhr geöffnet hat und es dort bis 22 Uhr warmes Essen gibt“, weiß der Hoteldirektor.

 Das Hotel, Bad Bramstedts höchstes Gebäude, war vor rund 40 Jahren von Intermar gebaut worden. Der damals geplante Flughafen Kaltenkirchen versprach eine gute Auslastung. Da der Airport aber nie realisiert wurde, erlebte das Haus eine wechselvolle Geschichte mit mehreren Konkursen und etlichen Eigentümerwechseln. Lange Zeit galt es als überdimensioniert für Bad Bramstedt. Nach einer Zwangsversteigerung vor zehn Jahren wurde es als Mercure Hotel Köhlerhof geführt, womit es gelang, das Haus in ruhiges Fahrwasser zu bringen. Als Vier-Sterne-Haus mit guter Auslastung hat das Hotel in den letzten Jahren die wirtschaftlichen Probleme offenbar hinter sich gelassen.