Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Bad Segeberg von Laternen erleuchtet
Lokales Segeberg Bad Segeberg von Laternen erleuchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 01.10.2019
Von Matthias Ralf
Christoph und Marcellin Sanders aus Weede waren mit ihren Kindern Leno und Elise am Start. Quelle: Matthias Ralf
Bad Segeberg

Mehrere Hundert Menschen, davon viele mit Laternen oder Fackeln in der Hand, sorgten für ein erhellendes Erlebnis in der Kalkbergstadt.

„Es passt einfach alles zusammen“, freut sich Marcellin Sanders über das attraktive Angebot. Die junge Mutter aus Weede war zusammen mit Mann Christoph Sanders und den beiden Kindern Leno (5 Jahre) sowie Elise (2) auf dem Marktplatz gekommen, um am Laternegehen teilzunehmen. „Wir sind schon zum dritten Mal dabei. Die Kinder finden es toll.“ 

Viele zum ersten Mal dabei

Lars, Christin und Leonie Bielicke (18 Monate) aus Bockhorn probierten es hingegen zum ersten Mal aus. „Wir haben davon durch die Zeitung erfahren“, erklärte Christin Bielicke. „Es ist schön hier und macht Spaß.“ Selbst einige Auswärtige mischten sich unter das familiäre Publikum. „Wir sind hier im Urlaub und freuen uns sehr über diese Gelegenheit“, erzählte Maria Brauer aus Rostock. Ihre Tochter Greta war genauso begeistert. „Es ist toll“, sagte die Dreijährige und streckte stolz ihre Laterne in den Abendhimmel.

SZ-Laternen sehr beliebt

Ein Großteil der jungen Teilnehmer hatte sich eigene Laternen mitgebracht, um ein möglichst buntes Bild abgeben zu können. Viele nutzten aber auch das Angebot der Segeberger Zeitung und holten sich eine kostenlose Laterne mit SZ-Logo. Das neue Maskottchen, „VRoSZi“ (sprich: Froschi), erfreute sich ebenfalls großer Beliebtheit. Der Plüschfrosch wurde von der VR-Bank und der SZ (daher auch der ungewöhnlich geschriebene Name) entwickelt und für 4 Euro für einen guten Zweck verkauft. „Der ist richtig niedlich und kuschelig“, meinte Carla Berg (7) aus Wahlstedt. Auch bei anderen Kuschelliebhabern kam VroSZi gut an.

Lampionkorso auf dem See

Nach dem Einfinden auf dem Marktplatz ging es unter musikalischer Begleitung von Spielmannzügen durch die Fußgängerzone Richtung Großer Segeberger See. Dort empfing ein Lampionkorso den Tross. Die Mitglieder der Bad Segeberger und Klein Rönnauer Boots- und Segelvereine schipperten entlang der Seepromenade und sorgten mit ihren Beleuchtungen für noch mehr Lichterglanz.

Feuerwerk zum Abschluss

Zum Abschluss zogen die Laternengänger auf den Landesturnierplatz. Bei Getränken und Bockwurst, für deren Ausgabe der Kiwanis-Club verantwortlich war, der seine Einnahmen wieder für Kinder- und Jugendprojekte in der Region verwenden wird, verweilten die Besucher auf der Rennkoppel. Ein Höhepunkt kam ja. „Das Feuerwerk gefällt mir immer sehr gut“, erklärte Lukas Schilling (14) aus Wahlstedt. Bruder Leon (9) stimmte zu. „Wir sind schon häufiger dabei gewesen. Mir gefällt einfach alles.“

Laternenumzug von SZ und VR Bank

Die Feuerwehr in Bad Segeberg hat in der Nacht zu Sonnabend ein Feuer im Konrad-Adenauer-Ring gelöscht. Dort brannten ein Auto und ein Carport.

28.09.2019

Es ist eine alte Tradition, aber sie zieht noch immer: Das alljährliche Laternelaufen der Segeberger Zeitung lockte am Freitagabend wieder etliche Hundert Kinder mit ihren Eltern in die Innenstadt.

Thorsten Beck 27.09.2019

Nach fast 16 Monaten in zwei Jahren und 10.000 Seemeilen (rund 18.500 Kilometer) hat der Bad Bramstedter Arved Fuchs (66) am Freitag mit seiner „Dagmar Aaen“ im Hamburger City-Sportboothafens fest gemacht. Klimawandel, Umweltverschmutzung und eine Havarie kennzeichneten die Expedition.

Einar Behn 27.09.2019