Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Ruhestand nach 52 Jahren
Lokales Segeberg Ruhestand nach 52 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 23.12.2018
Von Gunnar Müller
Arno Kruggel (gelbes T-Shirt) verabschiedete sich nach 52 Jahren von seinem Sicherheitsteam (Foto) bei Elektro Lembcke. Auch die ganze Belegschaft und Ehefrau Ellen (Mitte) feierten mit. Quelle: Gunnar Müller
Anzeige
Kaltenkirchen

„Ohne Laptop läuft da heute nichts“, sagt der rüstige Neurentner. Bis Ende der 1970er-Jahre war Arno Kruggel als Elektromonteur unterwegs. 1982/83 hatte der damalige Firmeninhaber, Rolf Lembcke, die Idee, stärker auf das Thema Alarm- und Brandanlagen zu gehen. Fing die neue Sicherheitsabteilung damals mit drei Mitarbeitern – darunter Arno Kruggel – an, hat sich die Zahl inzwischen mehr als verdoppelt. Vom Alstergymnasium bis Dodenhof, von Hamburg bis Husum: Kruggel hat sich in den vier Jahrzehnten um viele große Kunden gekümmert. „Die meisten Alarme waren Fehlalarme, aber wir sind trotzdem immer wieder rausgefahren.“ An brenzlige Situationen könne er sich – gottseidank – nicht erinnern. „Auch wenn wir häufig tatsächlich Einbrüche festgestellt haben.“

Ständig neue Technik

In den Anfangsjahren habe es noch eine Notrufzentrale gegeben, Tag und Nacht mussten Kollegen bereit sein. Ende der neunziger Jahre dann, mit dem Einzug der Laptops und Computer, sei vieles einfacher worden. „Gab es etwas Neues, hab ich Seminare und Schulungen besucht, anders geht es nicht.“ Bis jetzt.

Anzeige

Elektro Lembcke schickt Kruggel nach Oslo

Eigentlich trat Kruggel bereits 2014 in den Ruhestand, arbeitete jedoch an drei Tagen in der Woche weiter bei Elektro Lembcke. Dessen neuer Chef, Matthias Janke, wollte nicht auf Kruggels großen Erfahrungsschatz verzichten. „Wir sind hier wie eine Familie“, sagt der 69-Jährige. Zum Abschied bekam er von Elektro Lembcke eine Mini-Kreuzfahrt nach Oslo, von seiner Abteilung ein Krimi-Dinner und von und mit der Belegschaft eine große Abschiedsparty. „Ich ahnte, dass irgend etwas passiert, aber das hat mich dann doch überrascht“, so Kruggel gerührt. Was ist sein Plan für den Ruhestand? „Auf jeden Fall mehr für meine Fitness tun“ Seine Frau Ellen habe sich bereits im Fitnessstudio angemeldet. Und dann ein bisschen mehr Zeit haben für seine Kinder und Enkel. „Und wenn mir langweilig wird, suche ich mir noch einen kleinen Nebenjob.“

Sylvana Lublow 22.12.2018
Einar Behn 22.12.2018
Segeberg Änderung zum 1. Januar - WZV gibt Papiercontainer auf
21.12.2018