Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Austausch schafft Verständnis
Lokales Segeberg Austausch schafft Verständnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 14.08.2016
Von Ulrike Bundschuh
Sie schlossen Freundschaft beim deutsch-polnischen Jugendaustausch (von links): Amelia Stefanowicz und Lena Röckendorf, Ola Kwasniewska und Sophie Pieklik sowie Sarah Daum und Olga Grzadziel. Quelle: Ulrike Bundschuh
Kaltenkirchen

Organisator Andreas Keller präsentierte die Zahl unter großem Applaus, als der erste Teil des diesjährigen Austauschs – der Aufenthalt in Kaltenkirchen – mit einem Grillabend in der Lakwegschule beendet wurde.

 Viele dauerhafte Freundschaften sind in den Jahren entstanden bis hin zur Heirat. Es war das mittlerweile 25. dieser Treffen, die auf eine Initiative des ehemaligen Bürgermeisters Ingo Zobel zurückgehen und nur dank des unermüdlichen Einsatzes von Keller sowie Christian Rüter und einem großen Helferteam möglich werden.

 Auch dieses Mal schlossen Schülerinnen wieder enge Freundschaften mit ihren polnischen Gästen. Amelia Stefanowicz und Lena Röckendorf würden den Kontakt gerne weiterhin aufrecht erhalten, leider ist die Entfernung mit über 500 Kilometer in den Nordwesten Polens recht weit. Auch Sarah Daum und Olga Grzadziel, die sich schon seit letztem Jahr kennen, wollen ihre Freundschaft weiterhin pflegen. „In Anbetracht dessen, was um uns herum passiert, ist so eine Begegnung wichtiger denn je“, sagt Andreas Keller.

 Einige Kommunalpolitiker und viele Eltern waren zusammen gekommen, um in gemütlicher Runde mit den Jugendlichen - jeweils 20 aus beiden Orten - bei Grillwurst und bunten Salaten Abschied von Norddeutschland zu feiern. Viele Kaltenkirchener tragen jedes Jahr zum Gelingen bei, wie die Freiwillige Feuerwehr oder der Hausmeister der Lakwegschule, wo die polnischen Gäste während der ersten Woche übernachtet haben. Die Firma Fischer spendierte Getränke. Finanzielle Unterstützung kommt von der Stadt, und als offizieller Organisator tritt die DLRG auf.

 In der ersten Woche waren ein Besuch des Hansaparks in Sierksdorf und eine Fahrt nach Ratzeburg die herausragenden Programmpunkte. Am Wochenende ging es für die deutsch-polnische Gruppe zuerst einmal nach Berlin mit Stadtführung und Besuch des Reichstags mit seiner gläsernen Kuppel. Am Sonntag reisten die Jugendlichen weiter in die polnische Partnerstadt, wo ebenfalls eine spannende Woche auf die jungen Besucher wartet. Am nächsten Sonntag kehren die Kaltenkirchener zurück.

Auffällig ist der imposante Kuhstall mit seinem Glockenturm: Das Gut Gayen, im Norden Bad Bramstedts gelegen, besteht 125 Jahre. Heute gehört es Sibylle (50) und Konrad (64) Butschek, die dieses Kleinod der Bramstedter Geschichte liebevoll pflegen. 1891 wurden die ersten Gebäude gebaut.

Einar Behn 14.08.2016

Vor gut zwei Monaten nahm die Filiale der Segeberger Tafel in Räumen der evangelischen Kirchengemeinde Wahlstedt ihren Betrieb auf. Die Ausgabestelle habe sich inzwischen bewährt und trage zur Entlastung der Tafel in Bad Segeberg bei, sagt Tafel-Vorsitzender Hans-Joachim Wild.

Karsten Paulsen 13.08.2016

Sogar Tomaten wachsen am Rand der vor einem Jahr in Betrieb genommenen Klärschlammvererdungsanlage der Gemeinde Bornhöved. Bürgermeister Dietrich Schwarz ist mit der Arbeit der Schilfbeete in der Kläranlage sehr zufrieden. In ein paar Jahren soll die grüne Investition für schwarze Zahlen sorgen.

Detlef Dreessen 13.08.2016