Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg KT erfolgreich mit Sparkurs
Lokales Segeberg KT erfolgreich mit Sparkurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 26.03.2018
Von Heinrich Pantel
Bewirten im Vereinshaus (hinten von links): Dirk Blödorn, Anja Reiter, Cathrin Blödorn, Monja Blödorn, Bettina Boysen-Blödorn und Christoph-Maria Schulze. Von den beiden Gästen im Heiko Krauthäuser (links) und Falko Niels gab es dafür Lob. Quelle: Heinrich Pantel
Anzeige
Kaltenkirchen

„Wir sind als neues Vorstandsteam vor einem Jahr mit dem Ziel angetreten, die Einnahmen und Ausgaben in ein ausgewogenes Verhältnis zu bringen, ohne dabei unser sportliches Angebot qualitativ einzuschränken“, sagte Thomas Langhein. 2017 hatte er den Vereinsvorsitz übernommen. Cathrin Blödorn war zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden, ihr Ehemann Lutz zum Kassenwart. So konnte die Turnerschaft mit einem Jahresüberschuss von rund 30000 Euro ihren Schuldenberg reduzieren. In zwei Jahren könnte die vollständige Entschuldung erreicht werden, erklärte Blödorn.

Keine Einschränkungen im sportlichen Angebot

Nicht eingeschränkt wurden die Aufwendungen für die 141 Trainer, Übungsleiter und Übungshelfer. Langhein betonte: „Hier haben wir bewusst nicht gespart.“ Gesteigert wurden die Einnahmen mit einer Beitragserhöhung, mit Ideen und Einsatz. So beteiligte sich die Turnerschaft zum Beispiel an vier bundes- und landesweit ausgeschriebenen Wettbewerben für Sportvereine.

Insgesamt wurden die Einnahmen von 2016 auf 2017 um rund elf Prozent von 507000 auf 561000 Euro gesteigert. Seit Mitte 2017 wird das Vereinshaus in Eigenregie betrieben. Die Bewirtung übernommen hat ein Team, an dessen Spitze Cathrin Blödorn steht. Als Langhein den Einsatz der Gruppe würdigte, bestätigte spontaner, kräftiger Sonderapplaus der Versammlungsmitglieder das Lob.

Über 2000 Mitglieder, Tendenz steigend

Zur Vereinsgröße führte Langhein aus: „Unsere Mitgliederzahl ist im vergangenen Jahr gegen den allgemeinen Trend um 33 auf aktuell 2136 gewachsen.“ Er ergänzte: „Erfreulicherweise kommt dieser Zuwachs aus dem Bereich der Jugendlichen.“ Dass der Zuspruch stärker sein könnte, wurde beim Bericht der Abteilungsleiter deutlich. Aus der 330 Mitglieder zählenden Schwimmsparte war zu hören: „Mehr geht bei uns nicht. In allen Bereichen haben wir Wartelisten.“

Uwe Straehler-Pohl 26.03.2018
26.03.2018
Segeberg Alkohol am Steuer - Erwischt mit 2,5 Promille
26.03.2018