Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Rettungseinsatz in der Michaeliskirche
Lokales Segeberg Rettungseinsatz in der Michaeliskirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 11.10.2019
Von Einar Behn
Mit Steckleiter und Rettungsplattform gelang es, den Verletzten von der Empore nach unten zu bringen. Quelle: Einar Behn
Kaltenkirchen

Der 58-jährige Bad Bramstedter war mit Reparaturarbeiten an der Orgel beschäftigt, die sich oben auf einer Empore der Michaeliskirche befindet. Er war dabei von einer Leiter gefallen und hatte sich so schwer verletzt, dass er nicht mehr aufstehen konnte. „Die Rettung war ein heikle Angelegenheit“, sagte Feuerwehr-Pressesprecher Daniel Fentroß. Nur eine Wendeltreppe in einem schmalen Treppenhaus führt zu der Empore. „Eine Trage hätte da nicht durchgepasst“, so Fentroß. Das Kaltenkirchener Gotteshaus ist rund 140 Jahre alt, an Fluchtwege hatte beim Bau wohl noch niemand gedacht.

Trage zum Schlitten in der Michaeliskirche umfunktioniert

Die Feuerwehr musste mit einer Steckleiter eine Art Rutsche von den Sitzreihen unten im Kirchenschiff nach oben zur Empore bauen. Die wurde mit Seilen gesichert. Außerdem bauten die Helfer eine Rettungsplattform auf, auf die sich zwei Männer stellten, um die Leiter von unten abzustützen. Notarzt und Rettungsassistenten kümmerten sich währenddessen um den Schwerverletzten, der allerdings bei Bewusstsein war. Er wurde behutsam auf eine Trage gelegt, die dann wie ein Schlitten auf der Leiter hinabgelassen wurde. Rund anderthalb Stunden dauerte der Einsatz der rund 30 Feuerwehrleute unter Leitung von Claas-Hendrik Heß. Fentroß konnte anschließend erleichtert vermelden: „Es hat alles geklappt, wir konnten den Verletzten ohne Probleme von der Empore holen.“

Von der Michaeliskirche in den Rettungshubschrauber

Mit einem Rettungswagen wurde der Mann dann zum Rettungshubschrauber gebracht, der unweit der Kirche auf einer Wiese gelandet war. Der Patient wurde ins Krankenhaus Hamburg-Heidberg geflogen. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Polizei nicht.  

Hier lesen Sie weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg.

Zur Gründung Trappenkamps nach dem Krieg waren Industriebetriebe mitten in der jungen Gemeinde willkommen. Das hat sich längst geändert. Lkw-Verkehr und Leerstand stören. Mit Hilfe der Städtebauförderung sollen Gewerbeflächen im Zentrum Platz machen für Wohnungsbau.

Detlef Dreessen 11.10.2019

Jetzt kommt Musik ins Rathaus. Maike Voß (30) hat mit viel Elan die Leitung des Bad Bramstedter Bauamtes übernommen. Die junge Frau hat eine bewegte Vergangenheit. Sie ist ausgebildete Opernsängerin und Architektin – und will nun das Bauamt zum Zentrum der Stadtplanung machen.

Einar Behn 10.10.2019

Im Fall der Vergewaltigung einer jungen Frau während des Werner Rennens auf dem Geländes des Flugplatzes Hartenholm in Hasenmoor gibt es auch nach intensiver Ermittlung der Polizei keine neuen Erkenntnisse. Die Polizei sichtet zurzeit etliche Fotos und Videos von Besuchern.

Nicole Scholmann 10.10.2019