Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Alfred Vahl verabschiedet
Lokales Segeberg Alfred Vahl verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 28.08.2018
Bürgermeister Hanno Krause überreichte dem Eisenbahnliebhaber Alfred Vahl eine Kiste mit Wein und Gläsern mit einer AKN-Gravur. Quelle: Susanne Nähr
Anzeige
Kaltenkirchen

Am 1. August 1968 begann er seine Lehre, im August 2018 wurde der 65-Jährige im Bürgerhaus feierlich verabschiedet.  Zuletzt war er für die Wirtschaftsförderung der Stadt verantwortlich, davor hatte er das Amt des Kämmerers inne. Aber auch im Personalwesen und im Standesamt hat Vahl gewirkt.

In seiner Abschiedsrede sagte er scherzhaft: „Nach 50 Jahren habe ich erreicht, was der Stellenplan hergegeben hat.“ Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause arbeitete seit seiner Wahl 2012 eng mit Vahl zusammen und zeigte sich in seiner Ansprache sichtlich gerührt.

Anzeige

„Ich habe ein bisschen einen Kloß im Hals“, gab er zu. Er sprach von intensiven Jahren, in denen man sich gut kennengelernt und hervorragend zusammengearbeitet habe. Krause lobte den scheidenden Leiter der Wirtschaftsförderung als verbindlichen und loyalen Ansprechpartner. Der Bürgermeister nannte ihn ein Urgestein der Stadt Kaltenkirchen und erinnerte an die Projekte, an denen Vahl zum Wohl der Stadt Anteil gehabt habe. Er habe dazu beigetragen Kaltenkirchen nach vorn zu bringen, vor allem in seinem Engagement für Nordgate. Besonders hob er die Persönlichkeit des Wirtschaftsförderers hervor. Bis in die Familien hinein reichten seine Verbindungen. Mit den Worten: „Ja, ich werde Sie vermissen“, schloss der Bürgermeister seine Rede.

Auch Bürgervorsteher Hans-Jürgen Scheiwe, der Fachbereichsleiter für die Hauptverwaltung Michael Schroeder und die Nachfolgerin im Amt, Kristin Meisterjahn, dankten dem Wirtschaftsförderer und wünschten ihm für seinen Ruhestand alles Gute.

Von Susanne Nähr

Gerrit Sponholz 28.08.2018
Bastian Modrow 28.08.2018
27.08.2018