Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Schmierereien auf öffentlichen Toiletten
Lokales Segeberg Schmierereien auf öffentlichen Toiletten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 28.03.2019
Von Gunnar Müller
In der öffentlichen Toilette am AKN-Bahnhof in Kaltenkirchen kam es in den vergangenen Wochen zu Vandalismus. Quelle: Gunnar Müller
Anzeige
Kaltenkirchen

„Wir alle haben hier immer wieder diskutiert, dass wir eine öffentliche Toilette am Bahnhof brauchen.“ Die AKN beteilige sich jedoch nicht an den Kosten. Insofern werde dies von der Stadt Kaltenkirchen nur über Steuermittel finanziert. Leider gebe es Menschen, die das nicht achten würden. Seit gut einer Woche habe sich diese Situation verschlimmert.

Kaltenkirchen ändert Öffnungzeiten der Toiletten

„Wir haben wirklich mit Erschrecken festgestellt, wie diese Toiletten im Moment aussehen.“ Vandalismus in einer ganz furchtbaren Weise, so der Bürgermeister. Wände seien beschmiert, Spiegel kaputtgemacht worden. Die Stadt sehe sich, in Absprache mit dem Baubetriebshof, in der Verantwortung, zu handeln. Künftig würden die Toiletten nur noch tagsüber in der Zeit von 6.30 bis 22 Uhr geöffnet sein. Bislang seien sie auch nachts zugängig gewesen. Durch die neue Öffnungszeit solle ein Vandalismus in dieser Zeit verhindert werden, „auch von Menschen, die sich die ganze Nacht in den Toiletten aufhalten.“

Anzeige

Stadt Kaltenkirchen stellt Strafanzeige

Ein ähnliches Vorgehen werde bereits bei den öffentlichen Toiletten im Parkhaus praktiziert. Neben vulgären Zeichnungen wurden auch einige Schmiereien an die Wand geschrieben. So stehen neben etlichen beleidigenden Abkürzungen auch diverse Hakenkreuze. Möglicherweise kann eine Kamera, die sich an der Außenfassade befindet, Auskunft über den oder die Täter geben.

„Wir sind dabei, die Toiletten schnellstmöglich wieder herzurichten“, erklärte Meike Wölfel, Büroleitende Beamtin der Stadt Kaltenkirchen. „Und wir werden Strafanzeige gegen unbekannt stellen.“

Weitere Meldungen aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier.

Gunnar Müller 28.03.2019
Uwe Straehler-Pohl 27.03.2019
Gunnar Müller 28.03.2019