Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Karl-May-Stars hautnah erleben
Lokales Segeberg Karl-May-Stars hautnah erleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.07.2013
Von Matthias Ralf
Clara (links) und Frike Günther aus Bad Segeberg ließen sich von „Indianerin“ Selina Janzen beim Malen helfen.
Anzeige
Bad Segeberg

Die Stars des Abenteuers „Winnetou I - Blutsbrüder“ konnten die Besucher hautnah erleben und sich Autogramme holen. Trampolin, Kletterwand, Goldwaschen, Trommeln, Hüpfburg – das Angebot am Kalkberg war wieder sehr groß. Die Entscheidung, womit begonnen werden sollte, fiel einigen Kindern dementsprechend schwer. „Das Hufeisenwerfen hat Spaß gemacht“, schwärmte Luca Warnecke (7) aus Högersdorf. „Aber jetzt muss ich weiter!“

 Sein Kumpel Dominik Suschakow (8), ebenfalls aus Högersdorf, fand den tollen Tag rund um das Freilichttheater ebenfalls klasse: „Es macht richtig Spaß und man kann überall was gewinnen!“ Wie in den Vorjahren waren sämtliche Attraktionen kostenlos.

Anzeige

 Angefangen hatte der Tag mit einem wolkenverhangenen Himmel und vereinzelten Regentropfen. Als das Kinderfest um 10 Uhr begann, füllte sich der Karl-May-Platz nur langsam. Doch dann rissen die Wolken auf, die Sonne kam durch - und mit den wärmenden Strahlen erschienen dann auch mehr und mehr Besucher. Am Ende waren es laut Prokuristin Andrea Kassel von der Kalkberg GmbH über 2000 Gäste.

 Auf dem gesamten Gelände - vom großen Kassen-Blockhaus der Karl-May-Spiele bis hinauf zum Indian Village - herrschte reges Treiben. Fröhliche Kinderstimmen hallten über das Areal. Lucio Gabriel Scheck war vor allem vom Trampolin begeistert. „Das Springen war richtig toll!“, erzählte der 5-jährige Bad Segeberger mit strahlendem Gesicht. Aber auch Lucio hatte damit noch lange nicht genug. Weiter ging es zur nächsten Attraktion. Allerdings mussten die Lütten und ihre Eltern mitunter Geduld aufbringen. Lange Schlangen an den attraktivsten Ständen gehörten zum Bild am Kalkberg dazu. Nicht dabei war diesmal die beliebte Seilbahn des THW.

 Anstehen war auch bei der Autogrammstunde des Karl-May-Ensembles angesagt. An mehreren Tischen im Indian Village gaben sich die Schauspieler ein Stelldichein - und natürlich waren die Unterschriften von Winnetou (Jan Sosniok) und Old Shatterhand (Wayne Carpendale) besonders begehrt. Etliche Fans versuchten, sich das gesamte Programmheft mit den Unterschriften der Darsteller füllen zu lassen.

 Alle Kinder, die ein Wildwest-Kostüm trugen, durften am Nachmittag die Karl-May-Vorstellung zum Sonderpreis sehen. Über 3500 Zuschauer erlebten gestern die berühmte Blutsbrüderschaft mit.