Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Karl-May-Stars knöcheltief im Wasser
Lokales Segeberg Karl-May-Stars knöcheltief im Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 15.07.2019
Von Michael Stamp
Das Stück "Unter Geiern" musste am Wochenende aufgrund des Wetters vorzeitig beendet werden. Quelle: Youtube/Screenshot
Anzeige
Bad Segeberg

Alles hatte zunächst trocken begonnen, aber in der zweiten Hälfte von "Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers" regnete es unablässig. Kurz vor dem Showdown ging dann nichts mehr. "Die Bühne stand zu diesem Zeitpunkt durch einen ungewöhnlich starken Regenguss, der in der Pause begonnen hatte, mehrere Zentimeter unter Wasser und war nicht mehr bespielbar", sagt Ute Thienel. Dies dokumentiert ein Video auf YouTube:

Anzeige

Alexander Klaws hockte mitten im Wasser

Der neue Winnetou-Darsteller Alexander Klaws und seine Kollegen gaben aber trotz der widrigen Bedingungen nicht auf, sondern kämpften im knöcheltiefen Wasser, dass es nur so spritzte. Raúl Richter alias Bärenjägersohn Martin Baumann legte auch im kalten Wasser eine Flugrolle hin. Harald Wieczorek, der als Schoschonen-Häuptling Tokvi-Tey niedergeschossen wird, "starb" in Winnetous Armen inmitten des Wassers. Auch Larissa Marolt als Tiffany O'Toole watete durch die Fluten.

Tietgen: "Harald  - du bist der Beste!"

"Die Schauspieler haben unter dem Jubel der Zuschauer tapfer weitergemacht, aber letztlich steht bei uns die Sicherheit immer an erster Stelle", sagt Ute Thienel. Das actionreiche Finale ließ sich unter diesen Umständen nicht mehr zeigen. Produktions- und Spielleiter Stefan Tietgen verkündete, dass man leider nicht weitermachen könne und schicke einen Gruß an den tapfer im Matsch liegenden Kollegen Wieczorek über die Tonanlage: "Harald - du bist der Beste!" Unter der üblichen Applaus-Musik verabschiedete sich das Ensemble von den Besuchern und klatschte traditionsgemäß die Zuschauer am Arenarand ab, bevor man sich hinter der Bühne trockenlegte.

Ursache: Fehler in der Drainage oder Kanalisation?

Warum das Wasser nicht schneller abgelaufen sei, werde gerade mit Hochdruck geprüft, um ein Problem in der Drainage oder der Kanalisation gegebenenfalls sofort beheben lassen zu können, erläutert Ute Thienel. "Die Abendvorstellung ging vollkommen problemlos über die dann schon wieder trockene Bühne."

Fotostrecke: "Unter Geiern" am Kalkberg

Premiere von "Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers" am Kalkberg.

Zuschauer dürfen nochmal kostenlos wiederkommen

Haben die Zuschauer, die das Stück nicht zu Ende gesehen haben, nun Pech gehabt? "Wir lassen unsere Besucher natürlich nicht im wahrsten Sinne des Wortes im Regen stehen", betont die Geschäftsführerin. "Zwar besteht beim Abbruch einer Vorstellung kein Anspruch auf Ersatzleistung, aber es ist für uns selbstverständlich, dass die Besucher noch einmal kostenlos wiederkommen dürfen." Viele der Zuschauer vom Sonnabendnachmittag hätten dies noch am selben Abend oder am Sonntag bereits genutzt.

Vorstellungen werden nur selten abgebrochen

Abbrüche von Vorstellungen sind am Kalkberg höchst selten. Zuletzt gab es sie 2016 (bei einem Starkregen in der Premiere), bei einem Unwetter mit Blitz und Donner im Jahre 2012 und am verregneten letzten Abend der Saison 1994. "Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers" wird noch bis zum 8. September jeweils donnerstags bis sonnabends ab 15 und 20 Uhr sowie sonntags ab 15 Uhr gezeigt. Näheres unter www.karl-may-spiele.de.

Weitere Nachrichten zu den Karl-May-Spielen finden Sie hier. 

Uwe Straehler-Pohl 15.07.2019
Segeberg Erlebniswald Trappenkamp - Nachwuchs in der Falknerei
Nadine Materne 14.07.2019
Einar Behn 14.07.2019