Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Segeberger Talente im Konzert
Lokales Segeberg Segeberger Talente im Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 29.04.2019
Von Detlef Dreessen
Moderiert von Christine Braun (hinten links) zeigten 14 der besten Schleswig-Holsteiner Nachwuchsmusiker im Bad Segeberger Rathaus ihr Können auf dem Weg zum Bundesfinale von "Jugend musiziert". Quelle: Detlef Dreessen
Anzeige
Bad Segeberg

Doch dass sie schon ganz große Musik machen, merkte man schnell. Immerhin gehören sie zu den 84 Jugendlichen aus Schleswig-Holstein, die im März beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Husum Traumnoten von 23 bis 25 Punkten erlangt und sich so für den Bundeswettbewerb qualifiziert haben, der im Juni in Halle (Saale) stattfindet.

Die Besten aus Schleswig-Holstein

 „Sie zählen zu den besten in Schleswig-Holstein“, sagte Christine Braun, Leiterin der Kreismusikschule Segeberg und Vorsitzende der Landesjury bei Jugend musiziert. Dass sie damit Recht hatte, bewiesen die jungen Künstler selbst.

Anzeige

Mit versierten individuellen Leistungen am Instrument, aber auch perfektem Zusammenspiel und einer großen Spannbreite vom Cello-Solo bis zum Gitarrenquartett und von der Romantik bis zu Zeitgenossen begeisterten die jungen Musiker ihre 60 Zuhörer. Dabei trug die für Konzerte gute Akustik des Bürgersaals wieder einiges zur Wirkung der Darbietungen bei.

Eigengewächse der Kreismusikschule Segeberg

Allein aus dem Kreis Segeberg sind 14 junge Musiker dabei. Die Hälfte der Segeberger Top-Nachwuchs-Musiker sind Eigengewächse der Kreismusikschule. „Das ist doch eine tolle Quote“, staunte Christine Braun, die auch den Eltern und Lehrern der Musiker für ihren Einsatz dankte. „Ohne das Engagement der Eltern und Lehrkräfte wäre das nicht möglich.“

Aber auch die Jugendlichen stecken viel in ihre Liebe zur Musik. Der 16-jährige Santiago Parre etwa ist vor einem Jahr alleine von Bogota (Kolumbien) nach Lübeck gezogen, um dort von einem Topp-Lehrer zu lernen. Zweimal pro Woche fahren Arnhild Kraus (18), John Ewart Fellows Morey (15) und Joselin Gueva Hoppe (21) eine halbe Stunde, um miteinander zu proben.

Das Ergebnis konnte sich am Sonnabend hören lassen: Mitreißend, mit großer Virtuosität, Musikalität und perfekt aufeinander eingespielt spielten sie ihr Programm für zwei Violinen und Klavier, so dass sich Konzertring-Vorsitzende Daniela Schürmann-Kuchenbrand vorstellten konnte, dass dieses Trio einmal eines der Konzertring-Konzerte ganz gestaltet und die Bad Segeberger nicht weniger begeistern wird als Musiker, die seit vielen Jahren auf Konzerttournee in aller Welt sind.

Konzert auch in Henstedt-Ulzburg

Damit auch der westliche Kreis Segeberg in den Genuss kommt, spielen 17 weitere Preisträger am Sonntag, 19. Mai, ab 17 Uhr in der Henstedt-Ulzburger Kulturkate. 

Einar Behn 29.04.2019
29.04.2019
Heinrich Pantel 28.04.2019