Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Bus- und Bahnfahren wird 2019 teurer
Lokales Segeberg Bus- und Bahnfahren wird 2019 teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 30.12.2018
Von Gerrit Sponholz
Bus- und Bahnfahren kostet ab 1. Januar im Durchschnitt 2,1 Prozent mehr. Quelle: Gerrit Sponholz
Anzeige
Bad Segeberg

Die Einzelfahrt in einer Zone kostet dann 2,30 Euro (bislang 2,20 Euro). Wer den Gesamtbereich nutzt, hat 8,90 Euro zu zahlen (8,80 Euro), für eine Monatskarte 179 Euro (174,40 Euro). Konstant bleibt der Preis für eine Zwei-Zonen-Fahrt (3 Euro).

Der HVV legt für seine Berechnung zugrunde, wie sich die Verbraucherpreise, der Personalaufwand sowie Ausgaben für Diesel und Strom entwickelt haben.

Anzeige

"Strukturfaktor" ist zusätzlicher Preistreiber

Was aber nur im Kleingedruckten steht: All dies rechtfertigte nur eine Erhöhung um 1,55 Prozent. Es gibt aber auch einen „Strukturfaktor“-Aufschlag (0,55 Prozentpunkte), damit Hamburg und die Umlandkreise keine höheren Zuschüsse zahlen müssen. Denn die Ticketeinnahmen decken nur 73 Prozent der Kosten.

Stadtverkehre fließen in Kreiskonzept ein

Der öffentliche Busverkehr im Kreis Segeberg wird im neuen Jahr ebenfalls auf neue Beine gestellt. Der Kreistag hatte Ende 2018 beschlossen, auch die Stadtverkehre aus Bad Segeberg, Kaltenkirchen und Bad Bramstedt zu integrieren und finanzieren. Bislang waren sie weitgehende Insellösungen.

Außerdem werden die Kommunen bei den Schülerverkehrskosten entlastet. Der Kreis muss für beide neuen Schritte künftig gut 2 Millionen Euro pro Jahr mehr ausgeben. Er erhofft sich eine Bus-Planung "aus einem Guss".

Ob und wie das Busverkehrsnetz umgebaut werden soll, wird im Rahmen des nächsten Regionalen Nahverkehrsplans (RNVP) entwickelt werden.

Segeberg Weddelbrook/Hagen - Schwere Verkehrsunfälle
Nicole Scholmann 30.12.2018
Segeberg SHFV Lotto Masters 2019 - Die gelb-blaue Invasion steht bevor
Jan-Phillip Wottge 30.12.2018
Einar Behn 29.12.2018