Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Land hält an Windparkausbau fest
Lokales Segeberg Land hält an Windparkausbau fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 31.03.2017
Von Gerrit Sponholz
Bei Neuengörs wurden Ende 2016, Anfang 2017 sechs neue Windkraftanlagen gebaut, neben sechs bestehenden Altanlagen. Der Entwurf des Landes für eine neue Regionalplanung ermöglicht vielleicht noch vier weitere Masten. Quelle: Gerrit Sponholz
Kreis Segeberg Bad Oldesloe

Anders sei die Energiewende nicht zu schaffen, sagten vor 250 Bürgern in der Stormarnhalle in Bad Oldesloe Thomas Losse-Müller, Leiter der Staatskanzlei von Ministerpräsident Torsten Albig, und Ingrid Nestle, Staatssekretärin im Umweltministerium. Schon 78 Prozent der Landesfläche schieden aus, weil sie im Schutzumkreis von 800 Metern um Siedlungen und von 400 Meter um Splittersiedlungen lägen. Würden die Grenzen um 100 oder 200 Meter weiter gezogen, bliebe fast überhaupt nichts mehr übrig.

Streit über Folgen von Infraschall

Staatssekretärin Nestle bedauerte, bislang keine bedarfsgerechte Nachtbeleuchtung anordnen zu können, also dass die Warnblinklichter nicht dauerleuchten, sondern nur dann anspringen, wenn sich Flugzeuge nähern. Dies sei bundesweit zu regeln. Sie bestritt, dass Infraschall, Schattenwurf und Warnblinkbeleuchtung die Gesundheit der Anwohner gefährden. Kritiker hielten ihr entgegen, Erkrankungen durch Infraschall seien mittlerweile sogar bei Krankschreibungen offiziell anerkannt.

Bislang wenig Einwendungen

Bis Ende Juni können Bürger Einwände gegen die neuen Regionalpläne beim Land einreichen. Bislang sind  etwa 500 eingegangen. Relativ wenige, fand Losse-Müller.

In und vor der Stormarnhalle äußerten sich Befürworter und Gegner neuer Windkraftanlagen 
Segeberg Brückenärger in Nützen Landwirte fordern breiteren Neubau

Der geplante Neubau einer Autobahnbrücke hält Kampen, Ortsteil Gemeinde Nützen, auf Trab: Das Land möchte die alten Maße beibehalten, Anwohner und Landwirte fordern eine breitere Brücke. Jetzt steht das Projekt still bis sich Ministerium und Gemeinde geeinigt haben.

Lutz Timm 31.03.2017

Sie arbeiten nur morgens und haben das halbe Jahr Urlaub: so das Klischee. Die Wahrheit: Immer öfter hört man von Lehrern, die wegen Burnout monatelang oder ganz ausfallen. Mit den Belastungen des Berufs befasste sich der 9. Pädagoginnen- und Pädagogentag der Gewerkschaft GEW in Bad Segeberg.

Detlef Dreessen 30.03.2017

Schon 2018 könnte ein Kleinbus ohne Fahrer über Wahlstedts Straßen rollen und und Fahrgäste von der Bahn am Stadtrand in die Stadtmitte bringen. Diese optimistische Voraussage wagt Wahlstedts Bürgermeister Matthias Bonse. „Theoretisch“ jedenfalls, schränkt er ein.

30.03.2017