Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Weißer Ring wirbt um Vertrauen
Lokales Segeberg Weißer Ring wirbt um Vertrauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 13.04.2018
Von Norbert Rochna
Heinrich Morsdorf und Wolfgang Schürer (rechts) von der Außenstelle Segeberg werben um Vertrauen für den Weißen Ring. Quelle: Georg Grommes
Anzeige
Kreis Segeberg

„Wir waren wütend und, ganz ehrlich, wir waren auch stinksauer, nachdem wir von den Vorgängen in Lübeck gehört hatten.“ Wolfgang Schürer und Heinrich Morsdorf können ihre Empörung immer noch nicht so recht verbergen. Der 74-jährige Schürer aus Bad Bramstedt und der 67-jährige Heinrich Morsdorf aus Schmalfeld sind ehrenamtlich Mitarbeiter beim Weißen Ring.

Schürer leitet die Außenstelle Kreis Segeberg, für die sich auch Morsdorf seit fast drei Jahren engagiert. Die beiden machen sich Sorgen, seitdem gegen einen früheren Außenstellenleiter des Weißen Rings in Lübeck Vorwürfe wegen sexueller Belästigung erhoben wurden. Sie fürchten, dass Opfer von Straftaten den Verein künftig meiden könnten. Das dürfe nicht geschehen, sind sich Schürer und Morsdorf einig.

Anzeige

Verein kümmert sich seit 40 Jahren um  Opferhilfe

Um eventuell verlorenes Vertrauen wiederzugewinnen, erinnern die beiden an die wichtigen Aufgaben der Hilfsorganisation: Weil nach Straftaten oft die Täter im Fokus stehen, hat es sich der Weiße Ring auf die Fahnen geschrieben, sich um die Opfer zu kümmern. Und das seit mehr als 40 Jahren.

Die Ehrenamtlichen leisten Hilfe im Umgang mit Behörden, begleiten zu Gerichtsterminen und vermitteln auch die Unterstützung von anderen Organisationen. In materiellen Notlagen im Zusammenhang mit der Straftat hilft der Weiße Ring ebenfalls, natürlich nach sorgfältiger Prüfung.

Vier Tötungsdelikte, vier Raubüberfälle, 33 Sexualdelikte, 29 Körperverletzungen – das sind nur einige der insgesamt 141 Straftaten, deren Opfer sich im vergangenen Jahr bei der Außenstelle Kreis Segeberg des Weißen Rings meldeten. Opfer, die manchmal völlig aus der Bahn geworfen waren, und in mehr als 2200 Stunden Einsatz Hilfe und Rat durch die Helfer des Weißen Rings erfuhren.

Frauen sollen auch von Frauen betreut werden

Nach den mutmaßlichen Vorfällen in Lübeck sollen weibliche Opfer von Sexualdelikten auch im Kreis Segeberg im Erstgespräch nach Möglichkeit von einer Opferhelferin betreut werden. „Wenn das einmal nicht geht“, erklärt Schürer, „sind bei einem ersten Gespräch mindestens zwei Opferhelfer anwesend.“

Der Weiße Ring ist über Wolfgang Schürer unter Tel. 04192/8190269 erreichbar.

Thorsten Beck 13.04.2018
Thorsten Beck 12.04.2018
Thorsten Beck 12.04.2018