Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Wo das Wohnen und Leben ideal sind
Lokales Segeberg Wo das Wohnen und Leben ideal sind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 05.09.2017
Von Gerrit Sponholz
Zehntausende Segeberger pendeln nach Hamburg, viele von dort in den Kreis Segeberg. Mit der richtigen Wohnortentscheidung lässt sich Geld sparen und Stress reduzieren. Quelle: Markus Scholz/dpa
Kreis Segeberg

Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) und die Metropolregion Hamburg haben einen Wohn- und Mobilitätsrechner (WoMo-Rechner) ins Internet gestellt. Das für 140000 Euro entwickelte Werkzeug lässt sich mit individuellen Kriterien füttern. Wie viele Mitglieder die Familie hat, wo die Eltern arbeiten, mit welchen Verkehrsmitteln sie sich wann tagsüber und wie oft bewegen, was sie für die Wohnung ausgeben, ob sie Miete oder Eigentum bevorzugen, und vor allem: Wo genau die Familie leben will.

Das kann fast hausgenau für Hamburg und die Umlandkreise eingegeben werden. Die durchschnittlichen Wohnpreise vorort sind im Rechner hinterlegt und werden einmal jährlich aktualisiert.

WoMo-Rechner gratis im Internet

„Der WoMo-Rechner soll eine Hilfestellung für die Bürger und Kommunen sein“, sagt HVV-Geschäftsführer Dietrich Hartmann. Durch steigende Wohnkosten im Kerngebiet seien Menschen ins Umland gezogen, wo die Preise dann in der Folge ebenfalls anziehen. Daraufhin zögen sie immer weiter hinaus, was Arbeitswege noch länger werden lasse. Die Folge: Die Landschaft werde zersiedelt, es gebe Staus auf Straßen und in Bussen und Bahnen, die Pendler seien genervt, der Kohlendioxidausstoß steige.

Wohnentscheidung rationalisieren

„Es geht um Transparenz und Rationalisierung“, sagt Jakob Richter, Leiter der Geschäftsstelle der Metropolregion Hamburg. „Wir möchten das Bewusstsein der Menschen für eine nachhaltige und umweltbewusste Wohnortentscheidung unterstützen.“

www.womorechner.de

Die Stadt Kaltenkirchen hat die aktivsten Teilnehmer der Aktion Stadtradeln geehrt: Helmut Storjohann legte während des Aktionszeitraums (11. Juni bis 1. Juli) mit 1140 Kilometern die längste Strecke zurück.

Nicole Scholmann 05.09.2017

Außergewöhnlicher Einsatz der Autobahnpolizei Neumünster: Ein Kormoran brachte den Verkehr auf der A7 bei Großenaspe zum Erliegen, würgte einen Fisch hoch, versuchte sich unter Autos zu verstecken und quittierte die Festnahme mit Bissen. Nun lebt das Tier im Wildpark Eekholt.

05.09.2017

Hell und luftig wird sie, die neue Leibniz Schule in unmittelbarer Nähe der AKN–Haltestelle Kaltenkirchen Süd. Die Lehrer der Privatschule, die derzeit noch am Standort Hitzhusen zu finden ist, schauten sich „ihre“ neue Schule bei einem Rundgang an.

Nicole Scholmann 05.09.2017