Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Viele Gewinner, aber zwei Städte bluten
Lokales Segeberg Viele Gewinner, aber zwei Städte bluten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 14.02.2020
Von Gerrit Sponholz
Bis zu fünf Millionen Euro sollen die Segeberger Städte, Gemeinden und der Kreis Segeberg mehr aus dem Landestopf pro Jahr erhalten. Weniger Geld sollen allerdings Norderstedt und Bad Segeberg bekommen. Quelle: Monika Skolimowska
Kreis Segeberg

Hintergrund sind Pläne der CDU-geführten Landesregierung für ein neues Finanzausgleichsgesetz (FAG). Bad Segeberg würde 2021 rund 47600 Euro wenig...

Die Idylle trügt: Das städtische Tourismusbüro auf dem Bleeck in Bad Bramstedt bleibt umstritten. Bernhard-Michael Domberg plädierte als Vertreter des Seniorenbeirats für eine deutliche Ausweitung der Öffnungszeiten, die wegen Personalmangels stark eingeschränkt sind. Doch nicht alle sehen das so.

Anna Maria Persiehl 13.02.2020
Straßenausbaubeiträge - Neue Initiative fordert Abschaffung

Eine halbe Million Euro sollen die Anlieger im Silgen Bargen in Bornhöved für die Straßensanierung zahlen. Das Bauprogramm ist beschlossen. 40000 Euro kommen auf Diana Mull und ihren Mann zu. Nun haben 14 Anlieger eine Bürgerinitiative gegründet. Ihr Ziel: Die Abschaffung der Beiträge.

Nadine Materne 13.02.2020
Kultur in Bad Segeberg - Jazz, Pop, Klassik auf 60 Quadratmetern

Ganz nah dran am Publikum sind die Künstler in der Remise in Bad Segeberg auf nur 60 Quadratmetern. Jazz, Klassik, Pop und Chansons bietet das neue Programm in Bad Segeberg. Auf viele Künstler können sich Kulturfreunde freuen.

Nadine Materne 13.02.2020