Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Amphetamine in der Gefriertruhe gelagert
Lokales Segeberg

Kripo fand bei Mann aus Wahlstedt knapp zwei Kilogramm Amphetamine

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 17.09.2020
Von Thorsten Beck
Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Wahlstedt fand die Polizei größere Mengen an Drogen. Quelle: Juliane Häckermann
Anzeige
Wahlstedt

Umfangreiche Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Bad Segeberg hätten auf die Spur des Tatverdächtigen geführt, berichtet Polizeioberkommissar Lars Brockmann, Sprecher der Direktion Bad Segeberg.

Verdacht des Handeltreibens

Es hatte der Verdacht des Handeltreibens mit Amphetaminen bestanden. "Im Rahmen der Durchsuchung des Wohnhauses fanden die Ermittler unter anderem in der Gefriertruhe über 1800 Gramm Amphetaminpaste."

Anzeige

Zudem seien die Einsatzkräfte auf über 1000 Ecstasy-Tabletten, knapp 50 Gramm Cannabisharz und weitere Betäubungsmittel gestoßen.

Mangels Haftgründen wieder entlassen

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den Wahlstedter mangels Haftgründen.

Ihn erwartet laut Brockmann jetzt ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln, das mit einer Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr geahndet wird.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier.

KN-online (Kieler Nachrichten) 17.09.2020
Nach F-Plan-Untersagung - Traventhal verklagt Land wegen Windkraft
Klaus J. Harm 17.09.2020
Bastian Modrow 17.09.2020