Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Seit Generationen in Familienbesitz
Lokales Segeberg Seit Generationen in Familienbesitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 17.09.2019
Von Gerrit Sponholz
Das Foto stammt aus den frühen 1920-er Jahren. Damals hieß der Betrieb Hamanns Gastwirtschaft. Quelle: Privat/Archiv
Blunk

Ab 1919, vor hundert Jahren, hatten Ernst Theodor und Elise Hamann den Betrieb unter dem Namen „Zur Linde“ geführt. Vater Christian Hamann hatte ihnen die Gastwirtschaft samt Hof gekauft.

Von Linde in Schinkenkrug umbenannt

Anfang der 1950er wurde er in „Schinkenkrug“ umbenannt. Der Grund: Nicht nur die Blunker, sondern auch die durchreisenden Hamburger waren begeistert gewesen von den Schinkenbroten aus selbst geräuchertem Schinken.

1954 übernahmen Sohn Walter und Ehefrau Waltraut, bauten im Laufe der Zeit Gästezimmer und einen ebenerdigen Saal. Die Landwirtschaft wurde 1963 eingestellt.

1983 übernahmen die jetzigen Betreiber

1983 übernahm Tochter Angela nach Stationen in der Hotelfachschule in Heidelberg und im Hotel Atlantic Kempinski mit ihrem Mann Stephan Schulze-Hamann den Betrieb. Sie bauten 1988 einen zweiten Festsaal, 1994 ein Hotel (15 Betten), und erweiterten den Garten zum Park.

Seit 2005 heißt der Betrieb „Landhaus Schulze-Hamann“.

Viel auf Qualität und neue Initiativen geachtet

Das Paar hat sich dem Konzept der Gruppe Feinheimisch angeschlossen: Handwerkliches Kochen mit lokalen, nachhaltig erzeugten Lebensmitteln. Angela Schulze-Hamann gehört als Köchin auch zur Chef Alliance von Slow Food Deutschland. Außerdem werden Kinder in guter Ernährung und in der Gemüse-Ackerdemie geschult.

Mehrere Preise wurden dem Landhaus verliehen. Das Landhaus war zuletzt nur sonntags und für Veranstaltungen geöffnet. Der 100. Geburtstag war im März gefeiert worden.

Mehr aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier.

Die Bahnlinie Bad Segeberg-Lübeck war keine wie jede andere. 48 Jahre bis 1964 pendelten Loks auf der Strecke, die ihre eigenen Reize hatte. So legte die Bahn der Überlieferung nach manchmal am Haus "Oase" einen Extrahalt ein - einer Gastwirtschaft und wohl zugleich Freudenhaus.

Klaus J. Harm 17.09.2019
Segeberg AKN bei Bad Bramstedt - Frau sexuell im Zug belästigt

Ein unbekannter Mann hat in der Nacht auf Sonntag, 15. September, eine Frau im Zug der AKN sexuell belästigt. Die Tat ereignete sich nach Polizeiangaben zwischen 1 und 1.30 Uhr in der AKN Linie 1 zwischen den Haltestellen "Bad Bramstedt Kurhaus" und "Lentföhrden."

KN-online (Kieler Nachrichten) 28.10.2019

Einmal wieder Kind sein, wer hätte sich das nicht schon mal gewünscht? Für 22 Menschen zwischen 18 und 70 Jahren aus dem Kreis Segeberg wurde dieser Wunsch für einige Tage zumindest gefühlt wahr auf dem Gelände des Jugendzeltlagers.

Klaus J. Harm 17.09.2019