Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg In 20 Jahren alle Straßen saniert
Lokales Segeberg In 20 Jahren alle Straßen saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 16.08.2018
Von Gerrit Sponholz
Foto: Eine Kommission nahm am Mittwoch die sanierte Raiffeisenstraße in Leezen ab. Der Umbau war die letzte Maßnahme aus einem rund 20 Jahren alten Sanierungsprogramm für die Gemeinde.
Eine Kommission nahm am Mittwoch die sanierte Raiffeisenstraße in Leezen ab. Der Umbau war die letzte Maßnahme aus einem rund 20 Jahren alten Sanierungsprogramm für die Gemeinde. Quelle: Gerrit Sponholz
Anzeige
Leezen

Am Mittwochvormittag wurde der letzte Abschnitt, die auf 700 Metern grundsanierte Raiffeisenstraße, feierlich abgenommen.

Studenten hatten Konzept entwickelt

1996 hatte sich die Gemeinde Leezen ihr Straßennetz genauer angesehen, und Handlungsbedarf gesehen. Über einen Kontakt zu einem Professor an der Technischen Universität Hamburg-Harburg war es gelungen, zwei Studenten davon zu überzeugen, ihre Diplomarbeiten über Leezen zu schreiben und darin ein Sanierungskonzept für Leezen zu entwickeln.

Ausgebaut wurden etwa die Seestraße, ein Fußweg an der Neversdorfer Straße angelegt, der Dorfplatz am Budörp erneuert, Tralauer Weg und Seestraße in Ordnung gebracht, die Siedlungsstraße saniert und als letzte und größte Maßnahme die Raiffeisenstraße ausgebaut.

Die Straße war vor 50 Jahren angelegt worden – und eigentlich schon seit zehn Jahren nicht mehr in bestem Zustand gewesen ist, wie anwesende Baufachleute einräumten.

Ministerpräsident hatte eingeweiht

1968 war sie von Marschweg in Raiffeisenstraße umbenannt worden, zu Ehren der nebenan liegenden und 1901 gegründeten Raiffeisenbank Leezen mit ihrer Zentrale und der Meiereigenossenschaft (heute Betrieb Lactoprot). Zur Umbenennung damals war sogar der Ministerpräsident Dr. Helmut Lemke gekommen. 150 Jahre zuvor, also heute vor 200 Jahren, war Friedrich Wilhelm Raiffeisen geboren worden, ein Sozialreformer und ein Vater der Genossenschaftsbewegung. Die Raiba wird dem Straßenschild bald auch einen Zusatzschild spendieren. Darauf wird auf den Namensgeber der Straße und sein Wirken kurz hingewiesen werden.

Als Kreditgeber hat Leezen die Raiba allerdings nicht benötigt. Alle Baumaßnahmen, so Bürgermeister Schulz, habe die Gemeinde aus Eigenmitteln gestemmt. Allein 1,25 Millionen Euro fielen für die Raiffeisenstraße an.

Birgit Panten 16.08.2018
Klaus-Ulrich Tödter 15.08.2018
Einar Behn 15.08.2018