Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Schüler demonstrieren in Bad Segeberg gegen Nazis
Lokales Segeberg Schüler demonstrieren in Bad Segeberg gegen Nazis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 28.11.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Aktion der Schülerschaft ist nach der Großdemonstration der Initiative „Segeberg bleibt bunt“ bereits die zweite Veranstaltung mit dieser Zielrichtung innerhalb von nicht einmal drei Wochen. Quelle: Thorsten Beck
Bad Segeberg

Für Donnerstag, 28. November 2019, ist in Bad Segeberg eine Demonstration unter dem Motto "Schule ohne Rassismus" angemeldet. Im Innenstadtbereich kann es deshalb zwischen 14 und 17 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen.

Bei der Demo wollen Kinder und Jugendlichen klar Flagge zeigen gegen die rechte Szene um den 45-jährigen Bernd T., der einen deutschen Ableger des rassistischen „Aryan Circle“ gegründet hat und vor allem unter Jüngeren eifrig nach Mitstreitern sucht.

Die Aktion der Schülerschaft ist nach der Großdemonstration der Initiative „Segeberg bleibt bunt“ bereits die zweite Veranstaltung mit dieser Zielrichtung innerhalb von nicht einmal drei Wochen. Wir halten Sie im Liveblog auf dem Laufenden.

Liveblog zum nachlesen: Demo "Schule ohne Rassismus"

  • 28.11.19 15:16
    +++Demo ist zu Ende+++
    Das war‘s. Die Kundgebung der Segeberger Schulen für Vielfalt und gegen Rechts ist zu Ende, die durchnässten Teilnehmer sind auf dem Weg nach Hause. Wegen des Dauerregens war das Programm auf dem Marktplatz dann doch etwas kürzer als geplant. Polizei und Veranstalter zeigten sich dennoch zufrieden mit dem Verlauf. Das erhoffte Signal konnte jedenfalls gesendet werden.
  • 28.11.19 14:29
    +++Sülfelder Pastor spricht+++
    Auch Pastor Steffen Paar aus Sülfeld, das von rechten Umtrieben einige Zeit betroffen war, ist nach Bad Segeberg gekommen. In seiner Rede geht es um das Thema „Ausgrenzung“. Paar hatte bereits den Widerstand gegen die Neonazis in seinem Heimatort maßgeblich geprägt.
  • 28.11.19 14:23
    +++Kreative Schüler+++
    Die Kinder und Jugendlichen sorgten mit ihren Plakaten und Transparenten auch bei den eher unbeteiligten Zuschauern am Straßenrand dank ihrer Kreativität für etliche Lacher.
  • 28.11.19 14:11
    +++Lehrer extra zurückgeholt+++
    Als Sechstklässler hatten diese Dahlmannschüler das Lied von der „bunten Welt“ vor sechs Jahren selbst geschrieben. Für den heutigen Auftritt haben sie ihren damaligen Lehrer Frank Rössel, der das Gymnasium inzwischen verlasen hat, extra noch einmal zurückgeholt.
  • 28.11.19 14:02
    +++Bad Segeberg bleibt bunt+++
    Das Motto der Demos gegen Rechts gilt auch für die Auslage einer örtlichen Bäckerei: Die Berliner gibt es heute im Sonderangebot.
  • 28.11.19 13:58
    +++Über 1000 Teilnehmer+++
    Die Bad Segeberger Polizei schätzt die Zahl der Teilnehmer inzwischen auf über Tausend. Die Stimmung ist friedlich. Die Ordnungshüter sind zufrieden.
  • 28.11.19 13:54
    +++Musik aller Richtungen+++
    Ehemalige Dahlmannschüler spielen. „Nach Links- und Rechtsrock jetzt Mittelrock“ (Ansage).
  • 28.11.19 13:49
    +++Bürgervorsteherin vor Ort+++
    Bad Segebergs Bürgervorsteherin Monika Saggau lässt es sich nicht nehmen, den Schülern vor Ort ihren Dank auszurichten. Schon vor drei Wochen war sie bei der Demo gegen Rechts mit vorweg marschiert. Inzwischen sind alle angekündigten Schulen des Netzwerks „Schule gegen Rassismus - Schule mit Courage“ aus dem Kreis Segeberg eingetroffen. Das Programm läuft.
  • 28.11.19 13:45
    +++Weitere Schulen sind da+++
    Inzwischen sind auch das Städtische Gymnasium Bad Segeberg und die Richard-Hallmann-Schule aus Trappenkamp eingetroffen. Der Marktplatz ist sehr gut gefüllt. Es regnet weiter....
  • 28.11.19 13:40
    +++Kundgebung hat begonnen+++
    Die Kundgebung auf dem Marktplatz hat begonnen. Auffällig: Viele der Demonstranten verbergen ihre Gesichter, wenn Fotos gemacht werden. Nach wie vor gibt es die Angst vor Repressalien durch die Neonazis, die sich bis jetzt allerdings nicht gezeigt haben.
  • 28.11.19 13:34
    +++Bisher alles ruhig+++
    Die Polizei hat bislang einen sehr ruhigen Job. Trotz der widrigen Bedingungen haben die meisten Teilnehmer ihren Spaß. Im Zug sind viele kreative Transparente zu sehen. Einige der Jugendlichen sind aber bereits nach Hause gegangen.
  • 28.11.19 13:28
    +++Zug in Bewegung+++
    Der Demo-Zug ist von der Burgfeldstraße in die Theodor-Storm-Strasse eingebogen. An vielen Stellen schließen sich ihm weitere Teilnehmer an. Manche sind von der Zahl der Menschen ein wenig enttäuscht. Das Wetter spielt leider überhaupt nicht mit.
  • 28.11.19 13:23
    +++250 bis 300 Teilnehmer+++
    Die Polizei schätzt die Zahl der Teilnehmer am Marsch auf 250 bis 300 vorwiegend junge Leute. Am Markt werden weitere dazu stoßen.
  • 28.11.19 12:53
    +++Empfangskomitee steht bereit+++
    Schülerinnen und Schüler der Dahlmannschule werden auf dem Marktplatz eine Art Empfangskomitee für die Teilnehmer des Marsches bilden. Das Gymnasium liegt direkt am Markt in Bad Segeberg. Diese Entscheidung war im Übrigen schon getroffen worden, ehe das Wetter für diesen Tag feststand. Inzwischen hat die Polizei damit begonnen, sich entlang der Strecke zu postieren.
  • 28.11.19 12:44
    +++ Andersdenkende sollen eingeschüchtert werden +++

    Die Rechten belassen es in Bad Segeberg längst nicht „nur“ bei der Werbung um neue Mitglieder, sondern versuchen sehr gezielt, Andersdenkende und Migranten einzuschüchtern. Nach Angehörigen von „Fridays for Future“ waren zuletzt auch junge Gewerkschafter betroffen. Wie der DGB mitteilte, sei in der Fußgängerzone eine Gruppe Ehrenamtlicher der DGB-Jugend von Neonazis verfolgt und genötigt worden. „Es kam glücklicherweise zu keiner weiteren Auseinandersetzung, da die Polizei der Gruppe Platzverweise erteilte.“

    Der DGB Nord habe dennoch jetzt Strafanzeige gestellt. „Die DGB-Jugend vertritt junge Arbeitnehmer über alle Branchen hinweg, egal welcher Herkunft, welcher Hautfarbe oder welcher Religion sie angehören oder woher sie kommen“, sagte Wiebke Oetken, Bezirksjugendsekretärin im DGB Nord. „Angegangen wurden nur einige von uns, gemeint sind aber wir alle.“
Tickaroo Liveblog Software

Weitere aktuelle Nachrichten aus dem Kreis Segeberg finden Sie hier.

Im Klinikum Bad Bramstedt werden nicht nur Patienten mit Rheuma oder orthopädischen Problemen behandelt; sondern auch Fachärzte in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) ausgebildet. Zwei neue Professoren sind jetzt dreimal wöchentlich in Bad Bramstedt tätig.

Jann Roolfs 28.11.2019

Anfang Oktober hatte die Wohnungsgenossenschaft Garbek Insolvenz angemeldet. Es fehlen Mieter für die neue Wohnanlage, der Bau ist bisher nicht fertig. Ein Investor wird gesucht. Das Objekt wird für knapp eine Million Euro angeboten. Ein Hindernis könnten Ansprüche eines Handwerkers sein.

Nadine Materne 28.11.2019

„Wir werden unsere Patienten nicht allein lassen.“ Mit Nachdruck tritt Dr. Michael Orlowski den Gerüchten entgegen, dass er und Holger Damaschke zum Jahresende aufhören. „Wir wollen unsere Praxis nicht schließen, sondern sie übergeben.“ Es ist aber für die Hausärzte schwer, Nachfolger zu finden.

Michael Stamp 28.11.2019