Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg CDU fordert Chance für private Betreiber
Lokales Segeberg CDU fordert Chance für private Betreiber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:34 09.03.2020
Von Einar Behn
Haben ihr Gespräch im Rathaus abgesagt: Marc Oliver Offen und Silke Lehmann. Quelle: Einar Behn
Anzeige
Bad Bramstedt

Die CDU in Bad Bramstedt lässt nicht locker. Sie will, dass beim Medizinischen Versorgungszentrum auch private Investoren berücksichtigt werden. Doch die haben sich mittlerweile zurückgezogen, wie Bürgermeisterin Verena Jeske sagte.

Die Bauunternehmer Oliver Offen aus Wiemersdorf und Silke Lehmann aus Bad Bramstedt, die bereits in der Rosenstraße eine seniorengerechte Wohnanlage errichtet haben, hatten für Dienstag dieser Woche einen Termin mit Bürgermeisterin Verena Jeske vereinbart. Den haben sie abgesagt.

Anzeige

Begründung: Am Montagabend werden in der Stadtverordnetenversammlung unter Ausschluss der Öffentlichkeit bereits die Weichen für das MVZ gestellt. Private haben wohl wenig Chancen, das MVZ zu betreiben. Bürgermeisterin Jeske plädiert schon seit Langem für eine städtische Trägerschaft. 

MVZ Bad Bramstedt: Keine kassenärztliche Zulassung

Stefan Brumm (CDU) kritisierte, es mache keinen Sinn, mögliche Investoren einzuladen, wenn einen Tag vorher schon alles beschlossen wird. Jeske verwies darauf, dass ein früherer Termin nicht möglich gewesen sei. Sie räumt allerdings einer privaten Trägerschaft auch keine Chance ein. Das Problem sei, dass alle Hausarztstellen in Bad Bramstedt belegt sind.

Ein zusätzliches privates MZV würde keine kassenärztliche Zulassung bekommen. Sie habe dagegen die Zusage von ortsansässigen Hausärzten, dass sie in ein städtisches Versorgungszentrum wechseln würden, um hier ihr Berufsleben ausklingen zu lassen und junge Ärzte einzuführen.

Stadt kann MVZ Bad Bramstedt billiger bauen

Das MVZ soll zunächst in angemieteten Räumen der VR Bank in Holstein am Bleeck eröffnet werden. Später ist dann ein Neubau auf einem städtischen Grundstück am Lohstücker Weg geplant. „Möglicherweise können dort immer noch Investoren zum Zuge kommen“, sagt Jeske. Allerdings hatte sie mehrmals geäußert, dass die Stadt es wohl billiger bauen könne, wegen günstigerer Abschreibemöglichkeiten und einer Zwei-Drittel-Bezuschussung aus Städtebaufördermitteln.

Jeske plant, ein solches Haus durch zusätzliche Mieter wie Apotheken und Krankengymnasten mitzufinanzieren. 

Die CDU befürchtet dagegen eine schwere finanzielle Bürde für die Stadt, wenn das MVZ in öffentlicher Trägerschaft geführt wird. Auch Jeske geht davon aus, dass die Einrichtung in den ersten Jahren defizitär arbeiten wird. Auch bei Bad Bramstedts Vorbild, dem MVZ in Büsum, war dies der Fall. 

Weitere Berichte aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier.

Hard Rock in Bornhöved - Große Namen beim Blizzarrrd-Festival

Es soll wieder ein Festival in Bornhöved geben nach dem Desaster im vergangenen Jahr. "Mit den Leuten von damals haben wir nichts zu tun", betont Joachim Krause, Veranstalter des "Blizzarrrd"-Festivals. Am 10. und 11.Juli wird es rockig - unter anderem mit Nazareth, Die Happy und Völkerball.

Nadine Materne 08.03.2020

Was fragt man einen Mann, der mit Expeditionen an die Pole berühmt geworden und als Umweltaktivist unterwegs ist? „Welches ist Ihr Lieblingsessen?, das wollten die Bad Bramstedter Grundschüler als erstes wissen, als Arved Fuc hs in der Maienbbeck-Schule ihnen Rede und Antwort stand.

Jann Roolfs 08.03.2020

Perdita S. war schon wieder in ihrer Wohnung in Norderstedt, als sie von dem abgeriegelten Hotel auf Teneriffa in den Nachrichten hörte. Dort hatte sie ihren Urlaub verbracht. Der Kreis Segeberg stellte sie unter Quarantäne, auch wenn sie sich nicht mit Corona infiziert hat.

Gesa Abel 07.03.2020