Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Anklage fordert vier Jahre Haft
Lokales Segeberg Anklage fordert vier Jahre Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 06.03.2019
Das Urteil soll am kommenden Freitag um 11 Uhr vor dem Kieler Landgericht verkündet werden.  Quelle: Sven Janssen (Archiv)
Boostedt/Kiel

Anklagevertreterin Hanna Schmücker-Borgwardt sah es vor dem Kieler Landgericht als erwiesen an, dass der 33 Jahre alte Iraner mehrfach von hinten auf einen Afghanen einstach und einen weiteren, der ihn vom Opfer wegzog, am Kinn verletzte. 

33-Jähriger bestritt die Tat

Zu dem Messerangriff kam es am Rande des Weltmeisterschafts-Fußballspiels zwischen Iran und Spanien im Juni 2018, als anfängliche Rangeleien zu einer Massenschlägerei mit über 100 Teilnehmern eskalierten. Der Angeklagte wird der Staatsanwältin zufolge durch glaubwürdige Aussagen mehrerer Augenzeugen belastet, die ihn als Messerstecher identifizierten. Der 33-Jährige bestritt im Verfahren die Tat. Er habe das blutige Tatmesser nur aufgehoben und dann Polizeibeamten ausgehändigt, sagte er. Diese Darstellung glaubte ihm die Anklägerin nicht. 

Verteidiger fordert Freispruch

Dagegen forderte Verteidiger Markus Chilkott Freispruch. Die Angaben seines Mandanten seinen nicht widerlegbar und an den Aussagen der Belastungszeugen bestünden so gewichtige Zweifel, dass eine Verurteilung darauf nicht gestützt werden könne. Das Urteil soll am kommenden Freitag um 11 Uhr verkündet werden. 

Von dpa

Sachgeschenke, Vergünstigungen, Einladungen: 15 bis 20 Hinweise auf Bestechungsversuche sind in den vergangenen vier Jahren beim Antikorruptionsbeauftragten der Kreisverwaltung, Heino Ringel, eingegangen. Und zwei Mal soll ein Kreisbeschäftigter Handgeld für Dienstleistungen verlangt haben.

Gerrit Sponholz 06.03.2019

Die Beanstandungen des Gemeindeprüfungsamtes an der Verwaltung des Wege-Zweckverbands (WZV) in Bad Segeberg haben auch die Stadtverordneten in Bad Bramstedt erschüttert. „Beim Lesen der Presseberichte ist mir die Kinnlade runter gefallen“, sagte SPD-Sprecher Jan-Uwe Schadendorf.

Sylvana Lublow 05.03.2019

Ein ehrenamtlicher Koch erhält in einem Restaurant einen Michelin-Stern. Und dieses erfährt erst später aus der Zeitung von der Ehrung. So ähnlich kann man sich vorstellen, was vor Kurzem an der Offenen Ganztagsschule in Kaltenkirchen passierte.

Gunnar Müller 05.03.2019