Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Neuer Seebesitzer machte Zugeständnisse
Lokales Segeberg Neuer Seebesitzer machte Zugeständnisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 16.05.2017
Von Klaus-Ulrich Tödter
Der Itzstedter See ist ein beliebtes Ziel für Einheimische und Tagesgäste. Jetzt kaufte ein Privatmann das Gewässer, zu dem auch ein Seegrundstück mit Wohnhaus gehört. Quelle: Lutz Timm
Itzstedt

Der Entscheidung des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, das Areal nicht zu erwerben,  liegen Zugeständnisse des neuen Käufers zugrunde. Der naturverbundene Privatmann hatte akzeptiert, alle Naturschutzziele einzuhalten und notfalls mit einer Grundbucheintragung abzusichern.  Ebenso wurde vereinbart, die Steganlagen nicht zu erweitern, den Fischbestand nicht unnatürlich zu erhöhen und den See nicht mit Motorbooten zu befahren. Ferner soll der Stiftung Naturschutz weiterhin erlaubt sein, am See Naturschutz- und Pflegemaßnahmen vorzunehmen.

Der See ist derzeit noch im Besitz von Sabine Grillo. Sie hatte das rund 15 Hektar große Areal geerbt. Die 56-Jährige lebt seit rund 20 Jahren dort. Der neue Eigentümer  möchte noch ungenannt bleiben und hält sich zur Zeit in Dänemark auf.

Die Gemeindevertretungen von Itzstedt und Nahe hatten sich  nach intensiver Diskussion dafür ausgesprochen, den See zu erwerben. Die Finanzierung des Kaufpreises, der etwas über 1 Million Euro liegen soll, sollte über ein Darlehen und über Mittel des Landes für den sogenannten ländlichen Zentralort Nahe / Itzstedt ermöglicht werden.

Die Badestelle am See sei nicht in Gefahr, versichert Helmut Thran, Vorsitzender des Itzstedter Umweltausschusses und des Ausschusses für die Schwimm- und Badestätte am Itzstedter See. Ihr Erhalt sei im Grundbuch festgeschrieben. Eröffnet wird das Itzstedter Seebad am Sonnabend, 20. Mai, ab 9 Uhr mit einem bunten Rahmenprogramm.

Vermummte Polizeibeamte mit Maschinenpistolen auf der einen Seite, Rocker auf der anderen: Am Wochenende sah es an der Kronsheider Straße in Wahlstedt dramatisch aus. Die Polizei kontrollierte die Besucher eines Konzerts im Clubheim der Bandidos. Dabei wurden wieder einmal Waffen zutage gefördert.

Michael Stamp 15.05.2017

Es ist eines der größten historischen Events seiner Art im norddeutschen Raum: Die Nachstellung der Schlacht von Suentana im Jahr 798. Die steigt zum vierten Mal am Sonnabend und Sonntag, 20./21. Mai, am Originalschauplatz des frühmittelalterlichen Gemetzels zwischen Sachsen und Franken

Alexander Christ 15.05.2017

Mütter einer Elterninitiative übergaben Henstedt-Ulzburgs Bürgermeister Stefan Bauer am Montagmorgen vier bunte Kartons mit 2768 Unterschriften. Die Mütter möchten mit dem Bürgerbegehren verhindern, dass die zehn Gemeinde-Kitas in eine sogenannte Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) umgewandelt werden.

Stephan Ures 15.05.2017