Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Flüchtlinge vom Vergewaltigungsvorwurf entlastet
Lokales Segeberg Flüchtlinge vom Vergewaltigungsvorwurf entlastet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 09.09.2016
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Ein 14-jähriges Mädchen und eine 18-jährige Frau sollen im Arriba-Bad Opfer sexueller Übergriffe geworden sein. Quelle: Alexander Christ (Archiv)
Norderstedt

Einen „Kuss auf die Hüfte“ einer 18-Jährigen, den der ältere Angeklagte eingeräumt hatte, werteten die Richter als sexuelle Nötigung im minderschweren Fall. Dafür verurteilten sie ihn zu acht Monaten Bewährungsstrafe. Sie folgten damit der Forderung der Staatsanwaltschaft, die Verteidiger hatten auf Freispruch plädiert.

Angeklagt waren die 14 und 34 Jahre alten Männer, weil sie sich Ende Februar in einem der größten Schwimmbäder Norddeutschlands an einer 14-Jährigen und einer 18-Jährigen vergangen haben sollten. Das jüngere Mädchen - das angebliche Vergewaltigungsopfer - hatte seine Nebenklage aber später zurückgezogen. Die Aussagen beider Hauptbelastungszeuginnen stufte das Gericht als nicht verwertbar ein.

Der Fall hatte nach den Silvester-Übergriffen in Köln und Hamburg für Aufsehen gesorgt, da es sich bei den Angeklagten um Flüchtlinge aus Afghanistan handelt. Unter anderem Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hatte daraufhin früh einen ausgewogenen Umgang mit tatsächlichen oder vermeintlichen Übergriffen von Flüchtlingen angemahnt. Das Erlebnisbad hatte nach dem Vorfall seine Sicherheitsvorkehrungen verschärft.

Als im November 2014 in Oering  eine Bürgerwerkstatt anfing, sich um die Zukunft des Dorfes Gedanken zu machen, zeigte  sich schnell, dass ein Mehrgenerationenhaus und die Sanierung der Schulturnhalle ganz oben auf der Wunschliste standen. Beides wird jetzt mit Hilfe von Geld der EU umgesetzt.

Alexander Christ 09.09.2016
Segeberg Ihlsee in Bad Segeberg Strandbad bis Monatsende offen

Immer wieder hört Rüdiger Ostwald, dass das Strandbad Ihlseein Bad Segeberg  trotz herrlichen Spätsommerwetters bereits geschlossen habe. „Das stimmt aber nicht!“, erklärt Ostwald, der für den privaten Trägerverein den Badebetrieb managt: „Wir haben für Tageskartengäste noch bis Ende September auf.“

Michael Stamp 09.09.2016
Segeberg Kein Geld für Autobahn Der Schwarze Peter beim A20-Bau

Im nächsten Jahr wollte das Land die Autobahn A20 im Kreis Segeberg weiterbauen. Doch der Bund stellt im Haushaltsplan 2017 kaum Geld bereit. Der Grund: Die Baugenehmigungen fehlen. CDU und SPD geben sich jetzt gegenseitig die Schuld an den Verzögerungen.

Gerrit Sponholz 09.09.2016